Mittwoch, 17. April 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC Eifel-Rallye
23.02.2024

ADAC Eifel Rallye Festival: Nennliste vorzeitig geschlossen

„Es schmerzt immer wieder, nicht allen, die zu uns kommen möchten, auch zusagen zu können. Wir mussten das Nennportal schließen, sonst wäre die Liste der Absagen noch länger geworden“, begründet Reinhard Klein (Köln) die vorzeitige Schließung der Anmeldemöglichkeit zur 12. Ausgabe des ADAC Eifel Rallye Festivals vom 15. bis 17. August 2024. Nur 12 Tage nach der Öffnung des Nennportals zum 01. Februar lagen dem Veranstalter weit über 200 Anmeldungen vor. Mehr als gut 150 historische Rallye-Boliden lassen aber weder der Zeitrahmen der Veranstaltung noch die Stellplätze der Rallye-Meile mitten in Daun zu. Bei der Sichtung der eingegangenen Nennungen freut sich Klein vor allem darüber, „dass die Teilnehmer unser Motto ‚Rallye Cars von A bis Z' so ernst genommen haben. Zu Gunsten der von uns gewünschten Vielfalt war klar, dass wir von jedem Fahrzeugtyp nur ganz wenige zulassen können. Bereits jetzt zeigt sich, dass wir den Fans eine noch nie dagewesene breite Palette präsentieren können. Darunter auch Fahrzeuge, die bislang noch nicht in der Eifel zu sehen waren.“

Der Ablauf des weltweit größten rollenden Rallye-Museums hat sich bewährt und wird sich auch im Jahr 2024 wenig ändern. Nach dem Shakedown am Donnerstagnachmittag rund um Bodenbach lockt der Welcome-Abend mit interessanten Hintergrundgesprächen, die mit ‚bewegten Bildern‘ von Kultfilmer Helmut Deimel illustriert werden, in die Rallye-Meile nach Daun. Die öffentliche technische Abnahme ab dem frühen Morgen in der Stadt und die Doppel-Prüfung Hochkelberg mit der inzwischen legendären Doppel-Driftkurve bestimmen den Freitag. Das ‚Manta-Loch' ist erneut eine der drei Samstagsprüfungen, hier kommt ein neuer Streckenabschnitt mit gut zwei zusätzlichen Kilometern dazu. „Mit diesem Angebot ist für jeden etwas dabei, dank der Unterstützung der Stadt Daun und der umliegenden Gemeinden können wir den Teilnehmern und den Fans wie jedes Jahr wieder einige Highlights anbieten,“ freut sich Organisationsleiter Otmar Anschütz vom veranstaltenden MSC Daun auf die Großveranstaltung im Sommer.


Mit dabei: Kalle Grundel und Nicky Grist

Beide waren schon in Daun, beide sind bekennende Fans des weltweiten Familientreffens des Rallyesports und beide kommen auch im August wieder in die Eifel. Der Waliser Nicky Grist krönte seine Karriere als Beifahrer durch den Weltmeistertitel 1993 an der Seite von Juha Kankkunen im Toyota Celica Turbo 4WD. Genau dieses Auto bringt Grist mit in die Eifel, allerdings sitzt er diesmal selbst hinter dem Lenkrad. Der Schwede Karl-Erik ‚Kalle' Grundel war ebenfalls bereits mehrfach in Daun. Neben der Möglichkeit, einige Fahrzeuge aus seiner langen Laufbahn zu pilotieren zieht den Deutschen Meister von 1985 vor allem eines in die Eifel: „Hier bin ich besonders gerne, um so viele Freunde zu treffen.“

Anzeige
Auf die von DirtFish mit großem internationalem Interesse aufgeworfene Frage, mit welchem Auto Doppelweltmeister Markus Grönholm beim Festival starten wird, gibt es inzwischen erste Antworten. Helmut Steiner wird ihm eine Toyota Corolla WRC zur Verfügung stellen, so wie der Finne sie 1998 in der Rallye-WM pilotierte. Dazu kommen einige Prüfungen im Peugeot 206 WRC von Erich Müller, genau der Typ, mit dem Grönholm 2000 und 2002 zu seinen WM-Titeln fuhr.

Vorverkauf von Programmheften und Tickets ab dem 1. April 2024


Nach den positiven Erfahrungen im vergangenen Jahr wird der Verkauf des Programmhefts und der Tickets auch in diesem Jahr über den RallyWebShop organisiert. Dadurch ist es erneut möglich, neben Wochenendtickets auch Tagestickets im Vorverkauf anzubieten. Zudem bietet der RallyWebShop weitere Bezahlmöglichkeiten via PayPal oder Kreditkarte an. Die genauen Details werden noch veröffentlicht.
Anzeige