Montag, 27. Mai 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
24h Nürburgring
18.04.2024

Gelungene Generalprobe für Fosser Fastlane Racing

Das erste Rennen dieser Saison sollte für das Team zu einem absoluten Zitterspiel werden. Bei der technischen Abnahme für das 24h Qualifiers wurde der Feuerlöscher ausgelöst.

Im kompletten Umkreis von 150 km war nirgends ein weiterer Feuerlöscher aufzutreiben, so dass das Team ohne eine Qualifyingrunde da stand und nicht wusste ob man überhaupt starten darf.Am Ende gab es dann nur noch eine Lösung, jemand musste zu Sandtler nach Bochum fahren um einen einsatzfähigen Feuerlöscher zu holen. Dieser wurde dann in Windeseile zum Nürburgring gebracht und eingebaut.

Nach Absprache mit der Rennleitung durfte das Auto mit den Fahrern Stefan Gaukler, Benedikt Höpfer, Jacek Pydys und Marcel Haas als letztes Auto vom kompletten Feld starten. Für drei der vier Fahrer war es das erste mal, dass die Nordschleife im Dunkeln umrundet wurde, im Vorfeld hatte man sich vorgenommen viel Erfahrung für das 24h Rennen Anfang Juni zu sammeln und das Rennen unbeschadet zu überstehen.Am Ende des Tages belegte Fosser Fastlane Racing nach den Turbulenzen am Morgen einen zufriedenen 84. Platz im Gesamtklassement und den zweiten Platz in der V5 Klasse.

Anzeige
Sonntagmorgen ging es dann mit Tag zwei weiter, hier startete man von Startplatz zwei, nachdem die Konkurrenz in der letzten Runde des Qualifyings, sich noch die Pole-Position vor Fosser Fastlane Racing sicherte.Nach einem spannenden Rennen und einem fairen Kampf um Platz eins konnte sich das Team am Ende den ersten Platz in der Klasse V5 sichern.

Das Team schaut auf ein Wochenende mit allen Höhen und Tiefen zurück und freut sich auf die kommende Aufgabe, wenn man beim Saisonhighlight, das 24h Rennen, startet.
Anzeige