Mittwoch, 29. Mai 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
24h Nürburgring
16.04.2024

Ereignisreiches Wochenende für Max Kruse Racing bei den 24h Qualifiers

Vor gerade einmal einer Woche hat die Saison für Max Kruse Racing mit gleich zwei Läufen in der Nürburgring Langstrecken-Serie (NLS) begonnen und schon stand der nächste Termin an: die 24-Stunden Nürburgring Qualifiers. Das Team aus Duisburg hatte sich viel vorgenommen, nachdem der Saisonauftakt nicht ganz nach Plan verlaufen war. 

Mit zwei Fahrzeugen ist Max Kruse an beiden Tagen der 24-Stunden Nürburgring Qualifiers an den Start gegangen – und das Ergebnis lässt sich sehen: Am Samstag wurde in der alternativen Kraftstoffklasse ein Doppelsieg eingefahren. Zeitgleich konnten viele wichtige Daten für das 24-Stunden-Rennen am Fronleichnam-Wochenende gesammelt werden.

Anzeige
Und auch am Sonntag hätte die #333 ganz oben auf dem Treppchen stehen können. Allerdings sorgte eine Zeitstrafe dafür, dass man sich mit dem zweiten Platz begnügen musste. Dennoch war das Team mit dem Resultat zufrieden, immerhin musste die #333 aus der Box starten, nachdem auf der Formation Lap ein Problem aufgetreten war. Zwar hatten die Mechaniker dieses sehr schnell behoben, für einen regulären Start reichte es am Ende aber nicht ganz.

Das zweite Auto, das „Zebra“, wurde am Sonntag zum Testen auf die Strecke geschickt. Die umfangreiche Auswertung der hier gesammelten Daten wird das Team nun eine Weile beschäftigen und soll dabei helfen, bestmöglich zum 24-Stunden-Rennen am ersten Juni-Wochenende zu reisen. Beim Saisonhighlight starten gleich drei Autos für Max Kruse Racing.

Übrigens arbeitet auch der Namensgeber des Teams derzeit an seiner Permit. Der ehemalige Fußballprofi Max Kruse absolvierte am Samstagmorgen im Rahmen des RCN-Rennens seine ersten Runden auf dem Nürburgring, wo er Erfahrung sammeln konnte und einen guten Eindruck hinterlassen hat. Seine persönliche „Road to permit“ ist somit gestartet und das gesamte Team ist optimistisch, dass es ein erfolgreicher Weg sein wird.


Stimmen zum Rennwochenende

Benny Leuchter: „Megageiles Wochenende! Danke ans Team, das einen fantastischen Job gemacht hat. Alle sind richtig heiß und beim 24-Stunden-Rennen greifen wir wieder so richtig an.“

Max Kruse: „Beim RCN-Lauf konnte ich einige Erfahrungen sammeln und zugleich meine ersten Runden auf dem Nürburgring absolvieren. Es hat richtig viel Spaß gemacht!“

Matthias Wasel: „Nach dem nicht ganz so gelungenen Saisonauftakt beim NLS-Start lief es dieses Wochenende viel besser! Das Team hat einen tollen Job gemacht; beide Autos haben perfekt funktioniert. Ein großes Kompliment an jeden Einzelnen: Die Autos von Samstagabend bis zum Sonntagmorgen so top vorzubereiten, war eine tolle Leistung.“

Paul Meijer: „Für mich stand am Wochenende unter anderem das Erlangen der „Permit A“ an, was Samstag erledigt wurde. Außerdem war ich das erst Mal mit einem Porsche auf der Nordschleife unterwegs und alles war ziemlich neu. Das Potenzial des Wagens ist super und ich bin überzeugt, dass wir beim 24-Stunden-Rennen ein gutes Ergebnis erzielen. Danke an alle im Team für den Support!“
Anzeige