Sonntag, 26. Mai 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
24h Nürburgring
16.04.2024

Doppelpodium für Carrie Schreiner und das „Girls only Team“

Beim Härtetest vor dem legendären 24h Rennen auf der Nürburgring Nordschleife, dem 24h Qualifiers, wurden am vergangenen Wochenende zwei Rennen über jeweils 4 Stunden im Rahmen der NLS ausgetragen. 

Über 120 Fahrzeuge in verschiedenen Klassen waren am Start. Das von Nicole und Thorsten Willems 2019 initiierte „Girls only Team by WS Racing and Giti Tyres” erreichte mit den drei Fahrerinnen Carrie Schreiner, Beitske Visser und Fabienne Wohlwend die Plätze 2 und 3 in der Klasse SP8T in einem BMW M4 GT4. In Rennen 2 war man sogar klassenübergreifend der am drittbesten platzierte GT4 von über 20 Fahrzeugen im Feld!

Anzeige
So war Carrie Schreiner, die von Anfang an bei dem reinen Frauenprojekt mit dabei war, auch sehr zufrieden mit der gezeigten Performance des gesamten Teams.
„Als wir 2019 starteten wurden wir noch oft belächelt und haben natürlich auch „Lehrgeld“ bezahlt. Inzwischen zählen wir zu den schnellsten GT4-Teams auf der Nordschleife, was die Ergebnisse am Wochenende eindrucksvoll beweisen. Ich bin ja kein reiner „GT4-Spezialist“, sondern aktuell wieder im Formelsport unterwegs und davor fuhr ich jahrelang im stärkeren GT3-Boliden. Aber inzwischen klappt es auch im GT4 immer besser. Wir sind alle drei sehr ähnliche Rundenzeiten gefahren und haben die 9-Minuten-Grenze der 24h-Variante geknackt. Zu den allerschnellsten fehlen nur noch ein paar Sekunden auf der über 25 Kilometer langen Strecke“, so Carrie Schreiner.

Und weiter erklärt sie: „In unserem Team haben wir jetzt das bestmögliche Fahrerinnen Line Up und auch menschlich harmonieren wir prächtig. Wenn wir gut durchkommen, können wir beim 24h Klassiker, dem absoluten Motorsporthighlight des Jahres in Deutschland, um den Klassensieg mitkämpfen. Zu den schnellsten gehören wir inzwischen auf jeden Fall.“

Für die 25jährige Saarländerin geht es jetzt diese Woche aber erstmal zu Testfahrten der F1 Academy nach Zandvoort und zwei Wochen später zu einem weiteren Highlight, dem Formel 1 Grand Prix in Miami/Florida, wo die F1 Academy wieder im Rahmenprogramm starten wird. Carries Allroundeigenschaften sind also mal wieder gefragt!
Anzeige