Donnerstag, 22. Februar 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
12h Bathurst
13.02.2024

Team75 Motorsport mit Phantom Global Racing bei 12h Bathurst

Premiere in Down Under, am anderen Ende der Welt: Die Zusammenarbeit zwischen dem Team75 Motorsport aus Landstuhl und dem neu gegründeten Team Global Phantom Racing aus China stellt sich beim GT-Langstreckenklassiker 12 Stunden Bathurst erstmals der Konkurrenz. Schauplatz beim Auftakt der Intercontinental GT Challenge ist der anspruchsvolle, rund 6200 Meter lange Mount Panorama Circuit im australischen Bundesstaat New South Wales, etwa 200 Kilometer westlich von Sydney.

Global Phantom Racing, das vom im GT-Sport sehr erfahrenen Team75 mit jeder Menge Knowhow sowie Ingenieuren und Mechanikern unterstützt wird, bringt einen Porsche 911 GT3 R mit der Startnummer 13 an den Start. Pilotiert wird der Bolide von Bastian Buus, Joel Eriksson und Jaxon Evans. Der 20-jährige Buus ist amtierender Porsche-Supercup-Champion, der 27-jährige Neuseeländer Jaxon Evans war 2018 Champion des australischen und 2020 des französischen Porsche Carrera Cups, der 25-jährige Schwede Joel Eriksson konnte unter anderem Erfolge in der DTM erzielen und fuhr 2021 für das Team75 Motorsport Einsätze im ADAC GT Masters.

Anzeige
Teilnehmen an den 12 Stunden von Bathurst (Start: Samstag, 17. Februar, 19.45 Uhr MEZ; Ortszeit Sonntag, 5.45 Uhr) werden mehr als 30 Rennautos von neun Marken. 

Timo Bernhard, Besitzer Team75 Motorsport: „Wir sind sehr froh und stolz über unsere Partnerschaft mit Global Phantom Racing. Beide Seiten planen eine langfristige Zusammenarbeit. Unser erster gemeinsamer Einsatz ist gleichzeitig ein Highlight im Kalender: die 12 Stunden von Bathurst. In meiner aktiven Zeit bin ich nie auf diesem Kurs gefahren, ich war noch nie dort, es ist also auch für mich persönlich eine Premiere. Außer mir ist noch weiteres Personal von unserem Team75 Motorsport vor Ort, so können wir Global Phantom Racing am besten unterstützen. Wir gehen mit einem guten Gefühl nach Australien, zumal wir drei sehr gute Piloten haben. Ich denke, dass wir in Bathurst eine gute Performance abliefern können.“ 

Martin Young, Teamchef Global Phantom Racing: „Das Team kann die 12 Stunden Bathurst kaum noch erwarten. Phantom Global Racing und Team75 Motorsport haben sich kürzlich getroffen, bei einem Workshop in Ningbo haben wir uns auf das Rennen vorbereitet. Wir sind überzeugt, dass die gemeinsamen Anstrengungen von Phantom Global Racing und Team75 Motorsport zu einem erfolgreichen Rennen führen werden.“
Anzeige