Mittwoch, 19. Juni 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Tourenwagen Junior Cup
29.04.2023

Leon Arndt schlägt Linus Hahne in packendem Finish

Der ADAC Tourenwagen Junior Cup löste gleich zu Beginn der Saison alle Versprechen ein: Die Junioren zeigten spannenden und fairen Tourenwagensport auf höchstem Niveau. Am Ende jubelte der Lokalmatador.
 
Leon Arndt (Dörr Motorsport) ließ seinen Ankündigungen Taten folgen: Der amtierende Vizemeister des ADAC Tourenwagen Junior Cup sicherte sich mit seinem 155 PS starken Volkswagen up! GTI den Sieg beim Saisonauftakt auf dem Hockenheimring. Der Weg dorthin war allerdings alles andere als einfach, denn während des gesamten Rennens lieferte er sich einen fantastischen Zweikampf mit Linus Hahne (H&R - Das Juniorteam!). Am Ende siegte er mit 0,266 Sekunden Vorsprung.
 
Obwohl erst 16 und 18 Jahre alt, sind Arndt und Hahne die Routiniers in dieser Saison. Und sie spielten ihre Routine aus: Zunächst setzten sie sich gemeinsam vom Feld ab, in der Schlussphase kämpften sie miteinander - knallhart, aber immer fair. Die Führung wechselte mehrfach, am Ende hatte Arndt knapp die Nase vorn. Er setzte sich erst eine halbe Runde vor Schluss im Bremsduell durch, als Hahne etwas zu spät bremste und leicht von der Strecke rutschte.
 
Bester Neueinsteiger wurde Mike Müller (TOPCAR sport) als Dritter. Das Ergebnis wird seiner Leistung allerdings nicht gerecht, denn der dreimalige Schweizer Kart-Meister ging am Start über die Außenbahn unerschrocken in Führung und beeindruckte damit sogar die etablierten Piloten.
 
Dass aus dem Kampf um den Sieg kein Dreikampf wurde, lag an seiner Unerfahrenheit im ADAC Tourenwagen Junior Cup: Als Arndt die Führung übernahm, verlor er den Schwung und gleich mehrere Positionen. In der Folge musste er sich erst wieder nach vorne kämpfen, während Arndt und Hahne die Gunst der Stunde nutzten und sich an der Spitze davon machten. Als Müller wieder an dritter Stelle lag, war die Lücke schon zu groß. Dennoch kam er noch einmal in Schlagdistanz, im Ziel fehlten ihm nur 1,183 Sekunden auf den Sieg.
 
Dahinter lieferten sich Tim Melzer (drive.solutions), Julian Konrad (Konrad Motorsport), Cedric Fuchs (Konrad Motorsport) und Leon Bauchmüller (Konrad Motorsport) einen spannenden Kampf und bewiesen, dass auch Rookies im ADAC Tourenwagen Junior Cup harten, aber fairen Tourenwagensport zeigen können.
 
Der in Rumänien lebende Melzer behielt die Nase vorn und setzte sich aus dem Pulk ab. Dahinter schlug Konrad, mit 15 Jahren der jüngste Fahrer im Feld, Fuchs um 0,266 Sekunden - der gleiche Abstand wie an der Spitze.
 
Für den engsten Zieleinlauf sorgten Benedikt Hitz (Lubner Motorsport) und Maxim Felix Dacher (Georg Motorsport) auf den Plätzen acht und neun. Hitz lag im Ziel 0,124 Sekunden vorn.
 
Am Sonntag steht um 9.05 Uhr das zweite Qualifying auf dem Programm, das zweite Rennen ab 12.55 Uhr wird live auf dem ADAC Motorsports Youtube-Kanal übertragen.

Rennen 1 ADAC Tourenwagen Junior Cup

1. Leon Arndt  24:06.862 min.
2. Linus Hahne 24:07.128 min.
3. Mike Müller 24:08.045 min.
4. Tim Melzer 24:10.881 min.
5. Julian Konrad 24:18.313 min.
Anzeige