Samstag, 22. Juni 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Tourenwagen Junior Cup
25.02.2023

Jan Seyffarth wird Race Director

Mit Jan Seyffarth holt der ADAC Tourenwagen Junior Cup einen erfahrenen Ex-Rennfahrer in das Organisationsteam. Seyffarth, der sich vor allem als Porsche Junior und späterer GT-Pilot einen Namen gemacht hat, leitet ab der kommenden Saison als Race Director die Geschicke des Nachwuchscups aus der Race Control heraus.

Die Rennen des ADAC Tourenwagen Junior Cup sind gespickt mit engen Duellen und Positionskämpfen, bei denen es nicht nur um Zentimeter, sondern auch um wertvolle Meisterschaftspunkte geht. Diese und alle anderen Manöver auf der Strecke hat ab der Saison 2023 Jan Seyffarth im Blick. Nach seiner aktiven Karriere, die im Kartsport begann und ihn über diverse Formelklassen und als Porsche Junior Werksfahrer über den Porsche Carrera Cup bis in den internationalen GT-Sport führte, begann er seine Ausbildung zum Rennleiter und leitete in jüngster Vergangenheit unter anderem die Rennen der ADAC Formel 4 sowie des Prototype Cup Germany.

Anzeige
Für Seyffarth, dem die Nachwuchsförderung sehr am Herzen liegt, ist der ADAC Tourenwagen Junior Cup der aktuell alternativlose Einstieg in den Profi-Rennsport. „Der Cup füllt für mich genau die Lücke, um nach dem Kartsport in den Automobilsport einzusteigen und das mit finanzierbarem Budget“, erklärt er und führt weiter aus: „Zudem lernt man in diesem Umfeld was es heißt, sich auf die Aufgaben danach vorzubereiten. Sei es in der Zusammenarbeit mit den Teams, aber auch mit der Race Control, den Medien und der Organisation - da ist die Serie bereits extrem professionell aufgestellt.“

Seinem neuen Job schaut er mit viel Vorfreude entgegen und legt besonderen Wert darauf, die Fahrer und Fahrerinnen zu unterstützen und zu leiten. „Das wird eine Aufgabe mit Fingerspitzengefühl sein, denn nicht immer sind die Protagonisten und die Race Control einer Meinung, was die Regeln und Vorgehensweisen im Automobilsport betrifft. Ich bin dafür da, genau dieses Verständnis zu erzeugen, denn das ist auch ein wichtiges Instrument auf dem Weg in den Profisport.“

"Wir freuen uns, dass Jan uns 2023 als Race Director verstärkt. Jan hat in seiner Laufbahn unzählige Rennen auf unterschiedlichen Fahrzeugen in internationalen Top-Serien bestritten und ist ein echter Racer. Er kennt die Sicht aus dem Cockpit und kann aus der Race Control die richtigen Entscheidungen treffen. Wir hatten in den letzten beiden Jahren jeweils eine Meisterschaft, die im letzten Rennen entschieden wurde, auch hier ist Jan ein Garant dafür, dass wir weiterhin harten aber fairen Motorsport sehen werden", erklärt Serienorganisator Matthias Meyer.

Ab dem ersten Rennwochenende Ende April auf dem Hockenheimring wird Jan Seyffarth für den ADAC Tourenwagen Junior Cup in der Race Control sitzen und die Rennen leiten und begleiten.
Anzeige