Freitag, 21. Juni 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Tourenwagen Allgemein
01.06.2023

Das Elfer-Duell geht in die nächste Runde

Am kommenden Wochenende startet die Tourenwagen Classic im Rahmen des ADAC Racing Weekends auf dem DEKRA Lausitzring. Dabei geht das ewige Duell des Revivals für Kultklassiker in die nächste Runde. Die Protagonisten sind auch im Osten der Republik Anton Werner und Altfrid Heger, die ihren Porsche 911 GT3 Cup die Sporen geben werden. Und auch René Ruch ist wieder mit von der Partie, mit seinem Ferrari 458 Challenge das Porsche-Duo zu ärgern.
 
Der Lausitzring zählt zu den modernsten Rennstrecken des Landes. Im August 2000 eröffnet, ist vor allem die letzte Kurve des Grand-Prix-Kurses spektakulär, die mit ihrem Banking zur Vollgasfahrt einlädt. Wie geschaffen ist der Kurs für die spektakulären Cup-Elfer von Werner und Heger, den Ferrari von Ruch und nicht zuletzt den Aston Martin V8 Vantage N24 von Lokalmatador Thilo Goos aus Berlin, der für BWT Mücke Motorsport an den Start geht.
 
Aber auch die „normalen“ Tourenwagen, vom Schlage eines BMW 325i E30 von Jim Kaluzzi und Sven Bonhorst, der Mercedes 190 E 2.5-16 EVO I von Oliver Schwertle, der Ford Fiesta von David Stein werden auf dem 4,534 Kilometer langen Kurs einiges zu tun haben. Aufgewertet wird das TWC-Feld erneut von Chevrolet Cruze, die das Pfister-Racing Team an den Start bringt.
 
Die kompakte Zwei-Tages-Veranstaltung beginnt am Samstagmorgen um 08:45 Uhr mit dem 30-minütigen Freien Training. Es folgt das Qualifying von 11:40 bis 12:00 Uhr sowie das erste Rennen über 30 Minuten ab 14:25 Uhr. Am Sonntag steht dann der zweite Heat um 11:10 Uhr auf dem Programm. Beide Renntage des ADAC Racing Weekends, dem wohlorganisierten Breitensport-Paket des ADAC, können im Livestream über adac-motorsport.de verfolgt werden. Natürlich können die Rennen auch vor Ort verfolgt werden – der Eintritt ist frei.
Anzeige