Donnerstag, 29. Februar 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Sonstiges
11.12.2023

FMC verleiht FIA Heritage Cup an Nationales Automuseum

Im Rahmen seiner jährlichen Vollversammlung hat der Automobilweltverband FIA (Fédération Internationale de l’Automobile) in Baku (Aserbaidschan) am vergangenen Wochenende das Nationale Automobilmuseum The Loh Collection ausgezeichnet: Der Founding Members’ Club (FMC), bestehend aus den 13 Gründerclubs der FIA, hat dem erst vor wenigen Monaten im hessischen Dietzhölztal eröffneten Museum den FIA Heritage Cup verliehen. Mit dem Wanderpokal werden Jahr für Jahr außergewöhnliche und herausragende Anstrengungen im Bereich der historischen Fahrzeuge geehrt.

Der FIA Heritage Cup gilt innerhalb der automobilen Klassik-Szene als „Ritterschlag“. So zählen zu den Preisträgern unter anderem das hoch angesehene Louwman Museum in Den Haag (NL) sowie renommierte Veranstaltungen wie der London to Brighton Veteran Car Run (GB), die Mille Miglia (I), der AvD-Oldtimer-Grand-Prix (D), die Targa Florio (I) oder die Rolex Monterey Motorsports Reunion (USA).

Anzeige
Die diesjährige Nominierung des Nationalen Automuseums für den Wettbewerb erfolgte durch den Automobilclub von Deutschland (AvD), der für die Bewerbung einen eigenen, zweieinhalbminütigen Video-Rundgang durch die Ausstellung des Museums anfertigte. Das Video, das einen Eindruck von den zahlreichen faszinierenden Exponaten und des modernen Ausstellungskonzepts vermittelt, ist inzwischen auch auf dem YouTube-Kanal des Automobilclubs verfügbar.

Die Auszeichnung nahmen am Freitagabend (8. Dezember 2023) für das Nationale Automuseum The Loh Collection der Executive Director Marketing & PR, Florian Urbitsch, sowie der Kurator des Museums, Tobias Reichle, aus den Händen von FMC-Präsident Ludwig Fürst zu Löwenstein-Wertheim-Freudenberg entgegen. Der langjährige Präsident des AvD, Fürst Löwenstein, war im Oktober zum obersten Repräsentanten des FMC gewählt worden. Aus Sicht von Deutschlands traditionsreichstem Automobilclub ist dies als ausdrückliche Anerkennung zu werten, dass sich der AvD über viele Jahre hinweg für die Bewahrung des Automobils als technisches Kulturgut und seine positive öffentliche Wahrnehmung eingesetzt hat.

Nationales Automuseum The Loh Collection

Seit Juli 2023 präsentiert das Museum die private Sammlung des Unternehmers Prof. Dr. Friedhelm Loh der Öffentlichkeit. Auf 7.500 Quadratmetern machen 150 Automobile von 50 Marken die 135-jährige Geschichte der automobilen Mobilität für die Besucher nachvollziehbar. Die Bandbreite reicht dabei vom millionenfach gebauten Bestseller über exklusive Exoten, bis hin zu legendären Rennwagen. Die Dauerausstellung setzt die herausragendsten Automobile in den Kontext ihrer jeweiligen Epoche und bezieht dabei auch die Geschichte hinter der Geschichte mit ein – die der Konstrukteure, der Designer, der stolzen Besitzer und mutigen Rennfahrer. Flankierend dazu zeigt das Nationale Automuseum The Loh Collection wechselnde Sonderausstellungen zu spezifischen Themengebieten, die neben Fahrzeugen aus der Loh Collection auch Leihgaben aus anderen internationalen Sammlungen präsentieren. Noch bis 24. Februar 2024 zeigt die aktuelle Sonderausstellung zum 100. Geburtstag des 24 h Rennens von Le Mans (F) 21 geschichtsträchtige Rennfahrzeuge aus verschiedenen Dekaden.

Der FIA Founding Members’ Club (FMC)

Zum Zwecke das automobile Erbe zu bewahren, sind dieser Vereinigung innerhalb der FIA seit 2004 jene 13 Automobilclubs (bzw. deren Nachfolger) aus Österreich, Belgien, Dänemark, Frankreich, Deutschland, Großbritannien, Holland, Italien, Portugal, Russland, Spanien, der Schweiz und den USA zusammengeschlossen, die am 20. Juni 1904 in Bad Homburg die Association Internationale des Automobile Clubs Reconnus (AIACR) gründeten, die 1946 in Fédération Internationale de l’Automobile (FIA) umbenannte wurde. Entsprechend seiner Ausrichtung vergibt der FMC jedes Jahr den FIA Heritage Cup. Der Pokal, der alljährlich im Rahmen der Verbandstagung im Dezember verliehen wird, ist eine besondere Auszeichnung, mit der die Bemühungen engagierter Organisationen, Veranstaltungen und Einzelpersonen zur Förderung und Bewahrung der Geschichte des Automobils gewürdigt werden. Einreichungen für den Preis werden von der FIA-Community auf der ganzen Welt eingeholt, wobei die Bewerbungen von der Jury der FMC-Mitglieder bewertet werden.

AvD – Die Mobilitätsexperten seit fast 125 Jahren

Als traditionsreichste automobile Vereinigung in Deutschland bündelt und vertritt der AvD seit 1899 die Interessen der Autofahrer. Am 11. Juli 1926 veranstaltete der AvD auf der AVUS in Berlin den 1. Großen Preis von Deutschland, für dessen Austragung er bis heute über 75-mal als sportlicher Ausrichter verantwortlich war. Seit der Saison 2021 setzt der AvD im Opel e-Rally Cup mit dem AvD Young Talent Team ein eigenes Wettbewerbsauto ein. In den Jahren 2021 und 2022 fungierte der AvD zudem als sportlicher Ausrichter und Sportorganisator der DTM. Seit dem Frühjahr 2023 unterstützt der AvD als Partner die Austragung der Nürburgring Langstrecken Serie (NLS). Mit seiner breiten Palette an Services wie der weltweiten Pannenhilfe, einschließlich einer eigenen 24/7-Notrufzentrale, weltweitem Auto- und Reiseschutz, Fahrertrainings sowie attraktiven Events unterstützt der AvD die Mobilität seiner Mitglieder und fördert die allgemeine Verkehrssicherheit. Das Gründungsmitglied des Automobilweltverbandes FIA (Fédération Internationale de l’Automobile) betreut seine rund 1,4 Millionen Mitglieder und Kunden ebenso persönlich, wie individuell in allen Bereichen der Mobilität und steht für Leidenschaft rund ums Auto.
Anzeige