Sonntag, 14. Juli 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Sonstiges
27.08.2023

Der AvD auf den Motorworld Mobility Days

Im Rahmen der zur diesjährigen IAA erstmals stattfindenden Motorworld Mobility Days (3. bis 6. September 2023) präsentiert sich Deutschlands traditionsreichster Automobilclub in zentraler Position der Motorworld München (Am Ausbesserungswerk 8, München-Freimann). Automobiles Highlight des AvD Auftritts wird der „Röhrl x 911“-Porsche sein, den Porsche-Spezialist Rafael Diez aus dem schwäbischen Süßen eigens für und in enger Zusammenarbeit mit Motorsport-Legende Walter Röhrl aufgebaut hat.

Das ursprünglich aus der Mitte der 1970er Jahre stammende Sportcoupé (G-Modell) zieht nicht nur Röhrl-Fans mit seinen 911 originalen Röhrl-Autogrammen in seinen Bann, mit denen der „Lange“ aus Regensburg eigenhändig die Gruppe-4-Karosserie beschriftet hat. Der Röhrl-911er hat auch technisch einiges zu bieten. Dazu zählt nicht allein die erhöhte Spurweite vorne und hinten. Dank fachkundigen Leichtbaus bringt der Röhrl-Elfer lediglich 975 Kilogramm auf die Waage, mit denen die 276 kW (375 PS) des auf vier Liter Hubraum vergrößerten Sechszylinder-Boxermotors leichtes Spiel haben. ABS, ESP, ASR? Fehlanzeige. Um das Unterhaltungspotenzial für den Meister weiter zu erhöhen, verzichtet der „Röhrl x 911“-Porsche auf jedwede Fahrhilfe.

Anzeige
Besucher, die nicht nur schauen, sondern auch selbst ins Lenkrad eines Rennboliden oder Hypercars greifen und auf einer Rennstrecke ihr Können am Volant testen möchten, können sich in einem von drei hochwertigen Fahrsimulatoren ausprobieren. Hier können sie aus einer umfangreichen Liste von Renn- und Super-Sportwagen auswählen. Als virtuelles Testgelände stehen die bekanntesten Rennstrecken der Welt zur Verfügung.

Daneben bietet die AvD Entertainment Stage den Besuchern während der gesamten Veranstaltungszeit ein interessantes Programm mit zahlreichen hochkarätigen Persönlichkeiten aus der Welt des Automobils. Unter anderem sind Gesprächsrunden mit dem früheren Profi-Rennfahrer Prinz Leopold von Bayern, dem ehemaligen Mercedes-Rennleiter Norbert Haug, DTM-Champion Maximilian Götz, Rennfahrerin Sofia Flörsch, Motorworld-Macher und -Eigentümer Andreas Dünkel sowie AvD Generalsekretär Lutz Leif Linden geplant.

Darüber hinaus wird die Motorworld den Besuchern der Mobility Days am Montagabend (4.9.) ein ganz besonderes Schmankerl servieren: Viele Jahre bevor in Hollywood die Idee zu „The Fast & The Furious“ geboren wurde, kreierte die Gaunerkomödie „Car Napping: bestellt – geklaut – geliefert“ ein neues Filmgenre, in dem atemberaubende Autos im Mittelpunkt stehen und den zum Teil hochkarätig besetzten Figuren die Schau stehlen. Mit dem bb CW 311 und dem bb Porsche Turbo Targa Rainbow steuerte der Frankfurter Autotuner Rainer Buchmann gleich zwei legendäre Traumautos der frühen 1980er Jahre zum Film bei. Da passt es nur zu gut, dass Rainer Buchmann im Vorfeld der Filmvorstellung erzählt, wie der Kontakt zu den Produzenten zustande kam, wie sich die Zusammenarbeit während des Drehs gestaltete und wie sich das Engagement auf seine geschäftlichen Aktivitäten auswirkte. Prädikat: Ein Muss für jeden Auto-Fan.
Anzeige