Sonntag, 5. Februar 2023
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Rallye Dakar
03.01.2023

Moraes/Gottschalk in der "Dakar"-Schule in der ersten Reihe

Heute gut aufgepasst in der Schule? Lucas Moraes und Timo Gottschalk haben sich bei der "Dakar" jedenfalls in die erste Reihe gesetzt und gehörten prompt zu den Klassenbesten. Auf dem dritten Teilstück des Wüstenklassikers von al-'Ula nach Ha'il fuhr das brasilianisch-brandenburgische Duo auf den neunten Tages- und Gesamtrang. Dabei machte sich "Dakar"-Neuling Lucas Moraes die Startreihenfolge zu nutze: Erst hängte er sich an die Geheimfavoriten Yazeed Al-Rajhi/Dirk von Zitzewitz (KSA/GER, Toyota), dann an die gemeinsamen Toyota-Markengefährten Henk Lategan/Brett Cummings (RSA/RSA). So konnte sich Moraes in Sachen Fahrstil bei einigen der besten ihres Fachs etwas abschauen.

Schöne Aussicht, harte Arbeit: Der dritte Abschnitt der Rallye Dakar 20223 führte von al-'Ula nach Ha'il, über Sandpisten, Geröllpassagen und teils offene Landschaft. Die Navigation hatte es vor allem wegen der vielen Richtungswechsel und den teils sichtbaren, teils versteckt liegenden Abzweige in sich.

Anzeige
Schon in den kommenden zwei Tagen möchte das neu erworbene Wissen gut angewandt werden: Mit Schleifen rund um Ha'il werden besonders harte Etappen erwartet – sowohl in Sachen Physis und Konzentration für die Fahrer als auch für die Beifahrer.

Lucas Moraes: „Mit der dritten Prüfung sind wir äußerst zufrieden, erneut eine problemfreie Fahrt! Keine Reifenschäden, wir mussten nicht raus aus dem Auto, was immer wichtig ist. Wir freuen uns, dass es wir auf einer Top-Ten-Pace unterwegs waren. Das wollen wir natürlich in den kommenden Tagen beibehalten.“LUCAS

Timo Gottschalk: „Eine viel schönere Prüfung als die gestrige. Mehr Sand, recht schön zu fahren. Wir hatten ein gutes Tempo, Lucas ist lange Yazeed Al-Rajhi gefolgt, später Henk Lategan und konnte dabei viel lernen. Das war wichtig, um zu sehen, was möglich ist. Keine Probleme plus guten Speed macht alles in allem Zufriedenheit.“
Anzeige