Donnerstag, 20. Juni 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Interview
15.12.2023

Drei Fragen an Christoph Sagemüller

Die Motorsport-Saison 2023 nahm für Mercedes-AMG auf dem Yas Marina Circuit in Abu Dhabi ein sensationelles Ende - und 2024 steht bereits in den Startlöchern. Christoph Sagemüller, Leiter Mercedes-AMG Motorsport, dazu im Interview.

Bei den Gulf 12 Hours gelang ein äußerst erfolgreicher Abschluss des Motorsportjahres 2023. Wie fällt dein Fazit nach dieser Saison aus?
Christoph Sagemüller: „Um ehrlich zu sein, war es eine lange, intensive und herausfordernde Saison. Aber am Ende hat sich die harte Arbeit ausgezahlt. Auch wenn die DTM-Saison durchwachsen und definitiv nicht zufriedenstellend war, haben wir doch zahlreiche andere prestigeträchtige Trophäen sammeln können. Dazu gehören für mich neben dem Vize-Konstrukteurstitel in der Formel 1 die vielen Meisterschaften in der GT World Challenge, in der IMSA WeatherTech Sports Car Championship und natürlich die Titelverteidigung beim FIA GT World Cup in Macau. Dazu waren wir auch im virtuellen Motorsport wieder sehr erfolgreich und bei allen wichtigen Rennen vertreten. Dass wir diese Saison nun noch mit dem Fahrer- und Herstellertitel in der Intercontinental GT Challenge und dem Gesamtsieg bei den Gulf 12 Hours abschließen konnten, ist außergewöhnlich.“ 

Was bleibt dir aus diesem Jahr besonders in Erinnerung?
Christoph Sagemüller: „Eine schwierige Frage, denn es gab einige emotionale Momente. Auf jeden Fall die Siege bei großen Rennen, auf die wir zum Teil lange warten mussten, wie zum Beispiel beim 24-Stunden-Rennen in Daytona oder beim Motul Petit Le Mans. Oder das Renndebüt des Mercedes-AMG GT2 in Europa und Amerika, mit dem wir sogar direkt die ersten Klassensiege einfahren konnten. Abseits des Sportlichen war es der Launch des GT2 PRO als Track-Day-Derivat. Außerdem konnten wir unser Partnerschaftsportfolio um einige globale Player erweitern. Und wir hatten im November eine unglaubliche Woche mit AMG Racing Action und unserer Saisonabschlussfeier im Herzen Valencias.“ 

Auf was dürfen wir uns in der kommenden Saison freuen?
Christoph Sagemüller: „Wir haben auch für das nächste Jahr wieder ein ambitioniertes Programm, mit dem wir weitere Titel realisieren möchten, die wir schon lange im Auge haben. Beim 24-Stunden-Rennen am Nürburgring wollen wir nicht nur sportlich auf höchstem Niveau agieren, sondern auch ein neues Veranstaltungskonzept mit einem speziellen Programm und Angeboten von AMG umsetzen. Außerdem feiern wir 2024 gemeinsam mit Mercedes-Benz 130 Jahre Motorsport. Und natürlich liegt unser Fokus auch auf dem Nachfolger des Mercedes-AMG GT3. In dieses fantastische Projekt werden wir sehr viel Zeit und Mühe investieren. Zunächst hoffe ich aber, dass alle in der World’s Fastest Family über die Feiertage etwas Energie tanken können und gut ins neue Jahr starten.“ 
Anzeige