Mittwoch, 21. Februar 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Formel 1
30.11.2023

DEKRA wird Partner des offiziellen FIA F1 Safety-Car-Fahrers Bernd Mayländer

Niemand in der Geschichte der Formel 1 hat mehr Grand-Prix-Rennen hinter sich als Bernd Mayländer. Der 52-Jährige war seit der Saison 2000 bei fast allen Rennen als FIA F1 Safety-Car-Fahrer im Einsatz – nur viermal hat er verletzungsbedingt gefehlt. Insgesamt kommt er so auf mehr als 450 Grand-Prix-Einsätze und fast 1.000 Führungsrunden für die Sicherheit in der Formel 1. Ab 2024 wird DEKRA offizieller Partner von Bernd Mayländer.

Das Safety-Car hat bei Motorsport-Veranstaltungen die Funktion, im Fall von Gefahrensituationen – etwa nach einem Unfall oder bei besonders widrigen Wetterverhältnissen – in das Rennen einzugreifen und damit die Sicherheit aller Beteiligten zu gewährleisten. In der Formel 1 wurde es 1973 erstmals eingesetzt und feiert somit in diesem Jahr 50-jähriges Jubiläum. Seit 1993 ist es offiziell bei jedem Rennen im Einsatz. Seit 2000 ist Bernd Mayländer der offizielle FIA F1 Safety-Car-Fahrer; anfangs parallel zu seiner eigenen Karriere als Tourenwagen-Rennfahrer. Allein in der DTM kommt er auf mehr als 80 Starts.

Anzeige
„Für uns Rennfahrer rangiert das Thema Sicherheit bei aller Risikobereitschaft ganz weit oben. Das Safety-Car steht dafür, und ich bin stolz, dass ich mich hier seit 25 Jahren einbringen kann“, so Bernd Mayländer. „Auch für DEKRA hat die Sicherheit oberste Priorität, und das schon seit fast 100 Jahren. Das sind die Werte, die uns verbinden, und deshalb freue ich mich sehr über unsere neue Partnerschaft. Ab dem kommenden Jahr möchte ich mich daher sehr stark dafür einbringen, DEKRA und sein Engagement für die Sicherheit noch bekannter zu machen.“

Die neue Vereinbarung läuft zunächst über drei Jahre bis Ende 2026. „Wir freuen uns, dass wir nun der offizielle Partner von Bernd Mayländer, einer echten Motorsport-Legende, werden“, sagt Guido Kutschera, Executive Vice President der DEKRA Gruppe und verantwortlich für das Geschäft in Deutschland, Österreich und der Schweiz. „Er verkörpert das Thema Sicherheit in der Formel 1, genauso wie die Marke DEKRA für die Sicherheit im Verkehr, bei der Arbeit und zu Hause steht. So passen beide Partner einfach perfekt zusammen. Wir sind überzeugt, dass wir in den kommenden Jahren das Thema Sicherheit gemeinsam noch weiter voranbringen können.“ 
 
Bernd Mayländer, geboren 1971 in Waiblingen und aufgewachsen in der Daimlerstadt Schorndorf bei Stuttgart, begann in den späten 1980er Jahren im Kartsport und stieg danach über die Formel Ford in den Porsche Carrera Cup auf. Dort wurde er 1994 jüngster Gesamtsieger; ein Jahr später folgte der Einstieg in die DTM. Anschließend fuhr Mayländer FIA-GT-Sportwagenrennen sowie die berühmten 24-Stunden-Rennen in Le Mans und auf dem Nürburgring, wo er im Jahr 2000 gemeinsam mit Uwe Alzen, Michael Bartels und Altfrid Heger gewann. Anfang der 2000er-Jahre startete Mayländer wieder in der DTM, schon parallel zu seiner Funktion als FIA F1 Safety-Car-Pilot in der Formel 1. 2019 stellte er einen neuen Rekord auf, was die Zahl der Grand Prix angeht, den er seitdem weiter ausgebaut hat. Mayländer ist nach wie vor in seiner Heimat im Remstal verwurzelt und ist dort 2021 auch in den Weinanbau eingestiegen. 
Anzeige