Donnerstag, 13. Juni 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
FIA Formel E
19.10.2023

In Valencia beginnt für Porsche der Countdown für Formel-E-Saison 2024

Der Countdown für die Saison 10 der ABB FIA Formel-E-Weltmeisterschaft beginnt mit dem offiziellen Test vom 24. bis 27. Oktober in Valencia. Das TAG Heuer Porsche Formel-E-Team tritt auf dem Circuit Ricardo Tormo mit Pascal Wehrlein und António Félix da Costa an, die auch 2024 als Teamkollegen im Porsche 99X Electric am Start sein werden. Das erste Rennen der neuen Saison ist am 13. Januar 2024 der Mexico City E-Prix.

Für die elf Teams und 22 Fahrer der ABB FIA Formel-E-Weltmeisterschaft ist der Test in Valencia eine wichtige Standortbestimmung vor dem Start der neuen Saison. Insgesamt sind auf dem Circuit Ricardo Tormo sechs Testsessions geplant. Das TAG Heuer Porsche Formel-E-Team tritt in Spanien mit dem Porsche 99X Electric in unveränderter Lackierung und seinen Stammpiloten Pascal Wehrlein (Startnummer 94) und António Félix da Costa (Startnummer 13) an. Während es für sie die zweite gemeinsame Formel-E-Saison ist, hat der amtierende Weltmeister Jake Dennis beim erfolgreichen Porsche-Kundenteam Andretti Formula E einen neuen Teamkollegen: Norman Nato (FRA) bestreitet 2024 für die Mannschaft der US-Motorsportikone Michael Andretti seine erste Saison mit dem Porsche 99X Electric.
 
Für Valencia hat die FIA und die Formel E auch die Teilnahme von sogenannten Rookies ins Programm aufgenommen. Das TAG Heuer Porsche Formel-E-Team gibt dabei der Tschechin Gabriela Jílková die Möglichkeit, im Porsche 99X Electric erste Erfahrungen in der innovativen Elektrorennserie zu sammeln. Die Rennfahrerin aus Prag war bisher vor allem in verschiedenen GT4-Meisterschaften unterwegs. In Zandvoort feierte sie im Juni ihren ersten Sieg in der Protoypen-Klasse LMP3.
 
Florian Modlinger, Gesamtprojektleiter Formel E: „Wir haben die Zeit genutzt, um die vergangene Saison im Detail aufzuarbeiten. Dabei haben wir in einer Stärken-und-Schwächen-Analyse die Potentiale bewertet, die noch in unserem Paket stecken. Im Hinblick auf die Saison 10 haben wir vor allem an der Weiterentwicklung der Software gearbeitet, um unsere vier 99X Electric noch konkurrenzfähiger zu machen. Ein weiterer wichtiger Punkt, an dem gearbeitet wurde, war die Verbesserung der Qualifying-Performance. Den Test in Valencia werden wir nutzen, um uns als Hersteller und Team weiter gezielt und fokussiert auf die neue Saison vorzubereiten. Unser Ziel für 2024: Wir wollen unsere gute Rennperformance halten und uns im Qualifying weiter verbessern. Neben Pascal Wehrlein und António Félix da Costa wird Gabriela Jílková mit uns in Valencia sein. Nachdem sie uns bereits im Simulator unterstützt, geben wir ihr jetzt die Chance, auch auf der Rennstrecke zu zeigen, was sie kann.“
 
Pascal Wehrlein, Porsche-Werksfahrer (#94): „Der Test in Valencia ist der Startschuss für die neue Saison. Wir stecken schon seit Wochen mitten in der Vorbereitung, waren auch schon im Simulator. Ich bin sicher, dass wir weitere Fortschritte gemacht haben. In der vergangenen Saison haben wir viel gelernt, auf dem wir jetzt aufbauen können. Für Valencia ist es wichtig, gut vorbereitet zu sein, um unser Testprogramm problemlos abspulen zu können und weitere Erkenntnisse zu gewinnen. Es gibt einige kleine Änderungen für die neue Saison. Valencia wird uns sicherlich helfen, diese optimal zu verstehen. Und dann kann es losgehen.“
 
António Félix da Costa, Porsche-Werksfahrer (#13): „Ich freue mich auf Valencia. Dieser Test ist immer cool, weil alle Teams und alle Fahrer dabei sind. Da können wir im direkten Vergleich sehen, wo wir stehen, wo wir schon stark sind und wo wir vielleicht noch zulegen müssen. Die Vorbereitung auf die Saison 10 läuft für mich viel besser als die auf die Saison 9. Damals kam ich neu ins Team, musste mich erst eingewöhnen und das neue Auto kennenlernen. Diesmal ist alles einfacher. Die Formel-E-Pause habe ich genutzt, um Langstreckenrennen mit dem Porsche 963 zu fahren, Zeit mit meiner Familie und Freunden zu verbringen und mich mental und körperlich auf die neue Saison vorzubereiten.“
Anzeige