Donnerstag, 18. Juli 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
E-Sport
27.05.2023

Team Heusinkveld triumphiert in der SP9 und SP3T

Das Team Heusinkveld hat dem zweiten Rennen des Community Cups der Digitalen Nürburgring Langstrecken-Serie presented by Goodyear eindrucksvoll seinen Stempel aufgedrückt. Jan Sentkowski gewann das NIMEX 3h-Rennen im Lamborghini Huracan GT3 EVO mit einem Vorsprung von 21,672 Sekunden vor Fabian und Michael Besuch im BMW M4 GT3 des Team FamilienBomber. Platz drei ging an Danilo Hopfmann und Rene Lanz im M4 GT3 von Leipert eSports. Daneben gewann Heusinkveld auch die Klasse SP3T. Hier war gegen Fabian Siegmann und Stefan Schella kein Kraut gewachsen.

Die Bestzeit im Qualifying sicherten sich die Auftaktsieger vom Team Dörr Esports im Porsche 911 GT3 R mit einer Zeit von 7:47,438 Minuten. Bereits auf den ersten Metern des Rennens setzte sich Heusinkveld-Solist Sentkowski an die Spitze und verteidigte diese bis ins Ziel. Michael Rächl, der den Start im Dörr-Porsche fuhr, leistete sich indes in Runde eins einen Fahrfehler im Karussell und büßte Positionen ein. Am Ende wurde das Team nur auf Platz 20 gewertet. Nach einem nicht optimalen Qualifying mit Startplatz elf kämpfte sich das Team FamilienBomber bis auf Platz zwei nach vorne. In der Bugwelle des Vater-Sohn-Gespanns fand auch der Leipert-BMW den Weg nach vorne. Das Duo verbesserte sich im Rennen von zehn auf drei.

Anzeige
In der Klasse CUP2 feierte Gericke Motorsport den ersten Saisonsieg. Adrian Gericke und Bruno-Alexander Heinrich setzten sich mit dem Porsche 911 GT3 Cup (922) gegen Pascal Costa und Mario Vehlgut von Impulse Racing durch. Rang drei ging an AVIA W&S e-Motorsport mit den Fahrern Dennis Ronsdorf und Moritz Weinrich.

Dass auch bei Impulse Racing gleich mehrfach gejubelt werden konnte, dafür sorgten Timo Heyden und Sven R. Jansen, die im Mercedes-AMG GT4 die Klasse SP10 für sich entschieden. Das Duo wurde vor dem Markenkollegen Marian Hensel (Leipert eSports by SRS) und Ronald Großmann (CoRe SimRacing) im BMW M4 GT4 abgewinkt.

Und auch in der SP3T tauchte am Ende Impulse Racing in den Top-3-Positionen auf. Hinter den Siegern Siegmann und Schella (Team Heusinkveld) belegten Jan Böhl und Norbert Leitner im Impulse-Hyundai Rang zwei. Dritte wurden René Ritter und Carsten Gieseler von CARLAR esports.

Nach zwei von fünf Rennen führt Adrenalin Motorsport die SP9-Wertung an. Nach Platz drei beim Auftakt gelang dem Team Platz vier in Rennen zwei. Mit 17 Punkten führt Adrenalin so hauchdünn vor Dörr Esports und Team Heusinkveld mit jeweils 16 Punkten. Gericke Motorsport führt die CUP2 an, Deutsche Payment Phantom die SP10 und Team Heusinkveld die SP3T. Als einziges Team konnten Stefan Schella und Fabian Siegmann ihren Auftaktsieg wiederholen.

Rennen drei des DNLS Community Cups findet am 23. Juni statt.
Anzeige