Mittwoch, 27. September 2023
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
E-Sport
16.09.2023

Dörr Esports feiert Titel im DNLS Community-Cup by Goodyear

In einem packenden Finale sicherte sich Dörr Esports den Titel in der Klasse SP9 der Digitalen Nürburgring Langstrecken-Serie presented by Goodyear. Dem Team des Sportwagenhändlers aus Frankfurt reichte ein dritter Platz beim KALFF 3h-Rennen, um die Meisterschaft für sich zu entscheiden. Die Titel in den weiteren Klassen gingen an Gericke Motorsport (CUP2), Deutsche Payment Phantom (SP10) und Team Heusinkveld (SP3T).

Das fünfte Rennen des DNLS Community-Cups war in der SP9 eine klare Angelegenheit für Adrenalin Motorsport. Dominik Staib und Kai Hofmann gewannen im BMW M4 GT3 mit einem souveränen Vorsprung von 44,666 Sekunden vor den Markenkollegen FamilienBomber und dem neuen Meisterteam Dörr Esports im Porsche 911 GT3 R. „Das Rennen hat sich für uns ausgezahlt“, sagte Staib. „Ich bin kurzfristig eingesprungen, weil dem Team ein Fahrer fehlte. Wir haben dann die Woche über viel trainiert. Das Auto war perfekt vorbereitet.“ Hofmann ergänzte: „Das Rennen war sehr angenehm. Wie eigentlich immer in der DNLS, herrschte viel Disziplin im Fahrerfeld. Wir hatten keinerlei Schwierigkeiten beim Überrunden und konnten so unsere Pace ausspielen.“ Mit dem ersten Saisonsieg schob sich Adrenalin auf Platz zwei in der Meisterschaft nach vorne. Team Heusinkveld belegte Rang drei mit dem Lamborghini Huracán GT3 EVO.

Anzeige
Ein Drama spielte sich in der CUP2 ab. Marc Balzer und Jonas Van Dreuten gewannen im Porsche 911 GT3 Cup von KKrämer Racing eSports das Rennen. Nach der Zieldurchfahrt unterlief dem Schlussfahrer dann jedoch ein folgenschwerer Fehler, der dem Team aus Köln am Ende den Titel in der Klasse kostete. In der Auslaufrunde verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und überschlug sich. Damit war es ihm nicht möglich, ins Parc Fermé unter dem Siegerpodest zu fahren. Der Sieg bleibt, Punkte für die Meisterschaft gab es reglementbedingt dafür aber nicht. Am Ende gewann Gericke Motorsport so die Porsche-Cup-Klasse vor Dörr Esports und den Pechvögeln von KKrämer Racing.

Spannung herrschte bis zum letzten Meter im Kampf um den Titel in der SP10. Den Sieg holten sich Niels Röttele und Danny Giusa im Mercedes-AMG GT4 von PROsport SimRacing. „Das Rennen war für mich ein sehr starkes Auf und Ab“, gestand Guisa. „Niels hat ein starkes Rennen abgeliefert – für seine 14 Jahre ist er bereits extrem abgeklärt.“ Der Junior ergänzte: „Kurz vor dem Rennen haben wir noch einige Veränderungen am Setup vorgenommen. Das hat wunderbar funktioniert. Wir haben gewonnen. Ich denke, da kann man sagen, dass wir alles richtig gemacht haben.“ Auf den Plätzen zwei und drei fiel schließlich die Entscheidung um die Meisterschaft. Deutsche Payment Concord wurde im Mercedes-AMG GT4 auf Platz zwei abgewinkt, nahm dem GT4-BMW von Adrenalin Motorsport wichtige Punkte ab und sicherte dem Schwesterfahrzeug unter der Bewerbung Deutsche Payment Phantom so die Meisterschaft, das im Rennen Rang vier belegte. Deutsche Payment Phantom und Adrenalin sammelten im Saisonverlauf jeweils 38 Punkte. Aufgrund der besseren Einzelergebnisse hatte die Mercedes-AMG-Mannschaft am Ende die Nase vorne.

Nach zwei schwachen Rennen feierte Team Heusinkveld beim Finale ein bärenstarkes Comeback. Stefan Schella und Fabian Siegmann fuhren in der SP3T auf die Verfolger von Impulse Racing eine Runde Vorsprung heraus und machten damit auch in Sachen Meisterschaft den Sack zu. Heusinkveld gewann den Titel mit fünf Punkten Vorsprung auf Impulse Racing. Platz drei in der Klassenwertung ging an CARLAR esports.

Die vier Meisterteams des DNLS Community-Cups dürfen sich über eine Wildcard in der Digitalen Nürburgring Langstrecken-Serie presented by Goodyear freuen. Dörr Esports, Gericke Motorsport, Deutsche Payment Phantom und Team Heusinkveld erhalten die Möglichkeit, in der Wintersaison kostenfrei in dem erfolgreichen Digital-Championat in der Grünen Hölle dabei zu sein.
Anzeige