Sonntag, 14. Juli 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC GT4 Germany
26.05.2023

Prosport Racing auch im zweiten Training an Spitze

Die amtierenden Champions Hugo Sasse (19/Aschersleben) und Mike David Ortmann (23/Ahrensfelde, beide Prosport Racing) präsentieren sich beim Saisonauftakt 2023 der ADAC GT4 Germany von ihrer besten Seite. Während Ortmann mit 1:29,737 Minuten im ersten freien Training in der Motorsport Arena Oschersleben ganz vorne lag, konnte Teamkollege Sasse die zweite Session am Freitagnachmittag für sich entscheiden.

Im Aston Martin Vantage GT4 umrundete der Lokalmatador die 3,667 Kilometer lange Strecke in exakt 1:31,060 Minuten. „Es hat natürlich Spaß gemacht, im Auto zu sitzen. Ich bin sehr zufrieden mit der Performance. Wir haben im zweiten Training einen Long-run absolviert. Dementsprechend habe ich auch nicht zu viel gepusht – sondern eher versucht, die Session sauber durchzufahren. Ich denke, die Konkurrenten hatten eine ähnliche Taktik angewandt. So konnten wir uns untereinander sehr gut vergleichen“, erläutert Sasse. „Ich bin aber auf jeden Fall zufrieden, ganz oben zu stehen. Jetzt kommt es auf Mike an, in der Qualifikation eine möglichst gute Startposition herauszufahren.“

Anzeige
Rang zwei ging an den BMW M4 GT4 von Sami-Matti Trogen (21/FIN) und Enzo Joulié (19/FRA, beide Walkenhorst Motorsport), die lediglich 0,002 Sekunden zurücklagen. Dahinter folgten deren Teamkollegen Mex Jansen (17/NLD) und Nico Hantke (19/Hürth) mit 0,047 Sekunden Rückstand.

Vierte der Session wurden Emil Gjerdrum (16/NOR) und Alexander Connor (19/UAE, beide BWT Mücke Motorsport) im Mercedes-AMG GT4 mit 0,176 Sekunden Rückstand. Die Top-Fünf komplettierten Jan Philipp Springob (22/Olpe) und Simon Primm (18/Großschirma, beide CV Performance Group) in einem weiteren Mercedes-AMG.

Die Qualifikation zu Lauf 1 der ADAC GT4 Germany findet bereits am Freitagabend statt. Um 17:35 Uhr springen die Ampeln auf Grün.
Anzeige