Mittwoch, 21. Februar 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC GT Masters
05.10.2023

Schnitzelalm Racing mit zwei Mercedes-AMG GT3 beim Saisonfinale

Zum Saisonfinale des ADAC GT Masters (20. bis 22. Oktober) am Hockenheimring Baden-Württemberg kommt Schnitzelalm Racing im Doppelpack. Der Rennstall aus Niederzissen reist mit zwei Mercedes-AMG GT3 zum sechsten Tourstopp. Marcel Marchewicz (Schwetzingen) und Moritz Wiskirchen (Euskirchen) sowie Christer Jöns (Ingelheim) und Luca Arnold (Pfronstetten) teilen sich die Cockpits.

„Der Gastauftritt im ADAC GT Masters im Rahmen des ADAC Truck Grand Prix hat uns riesengroßen Spaß gemacht. Deshalb war es unser Wunsch, nochmals in der Serie an den Start zu gehen. Schön, dass es beim Saisonfinale in Hockenheim klappt. Wir freuen uns sehr auf unseren zweiten Start und wollen den etablierten Teams die Stirn bieten“, erklärt Teamchef Thomas Angerer. Beim Seriendebüt am Nürburgring machte Schnitzelalm Racing mit einem Top-Fünf-Ergebnis im sechsten Saisonlauf auf sich aufmerksam. 

Anzeige
Bei den Fahrerpaarungen nutzt das Team die Vorteile des ADAC GT Masters und lässt Nachwuchsfahrer an der Seite von erfahrenen Piloten starten. Mit Marchewicz vertraut der Mercedes-AMG-Rennstall auf seinen Stammfahrer. Teamkollege Wiskirchen hingegen feiert sein Debüt im ADAC GT Masters. Den zweiten Mercedes-AMG GT3 pilotiert mit Jöns ein Routinier. Der 36-Jährige fuhr bislang über 70-mal im ADAC GT Masters und stand in zehn Rennen auf dem Podium. Arnold debütiert an der Seite von Jöns in der traditionsreichen GT-Serie des ADAC. 

TV-Partner Sport1 überträgt alle Rennentscheidungen beim Finale live in voller Länger im Free-TV. Parallel läuft das ADAC GT Masters im kostenlosen Livestream auf dem YouTube-Kanal @adacmotorsports.
Anzeige