Mittwoch, 25. Mai 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
VLN
28.04.2022

TEICHMANN RACING mit Podiumserfolg bei NLS 3

Letztes Wochenende war Teichmann Racing zu Gast bei NLS 3, der 53. ADAC Rundstrecken-Trophy mit zwei KTM X-BOW GTX und einem KTM X-BOW GT4.

Bei dem dritten Lauf der NLS 2022 wurde der #920 Vinivia X-BOW GTX von dem Fahrerquartett rund um Georg Griesemann, Maik Rönnefarth, Yves Volte und Felix Von der Laden pilotiert. Hinter dem Steuer des #927 Creditreform X-BOW GTX saßen vergangenes Wochenende Stephan Brodmerkel, Laura Kraihamer und Constantin Schöll. Der #912 Permit-B X-BOW GT4 wurde pilotiert von Lukas Drost, Björn Griesemann und Andreas Simon.

Am Freitag ging es für die Fahrzeuge wie gewohnt in das Freitagstraining. Im Bereich Flugplatz gab es bei dem #920 Vinivia X-BOW GTX einen Reifenschaden, der durch ein Trümmerteil auf der Strecke verursacht wurde und zu einem Kontakt mit der Leitplanke führte. Die Mechaniker von Teichmann Racing haben es jedoch mit einer Nachtschicht geschafft, das Fahrzeug wieder pünktlich für den dritten Lauf der NLS zu reparieren. Am Samstag starteten die X-BOW pünkltich um 08:20 Uhr in das Qualifying. Der X-BOW GTX mit der Startnummer #927 beendete das Qualifying auf dem ersten Platz der CUP-X Klasse und auf Platz 29 der Gesamtwertung. Dicht dahinter der #920 Vinivia X-BOW GTX auf Platz 2 der CUP-X und Platz 32 der Gesamtwertung.

Anzeige
Um 12:00 Uhr startete das 4-Stunden Rennen. Gleich zu Beginn des Rennens konnten sich die beiden X-BOW GTX von den Verfolgern absetzen. Für den #912 Permit-B X-BOW GT4 war das Rennen bereits früh beendet. Im Bereich Metzgesfeld kam es zu einem Kontakt mit einem anderen Teilnehmer, der einen Einschlag in die Leitplanke zur Folge hatte. Der X-BOW wurde dabei stark beschädigt und konnte das Rennen nicht fortsetzen. Der Fahrer konnte das Fahrzeug unverletzt verlassen, was erneut die hohen Sicherheitsstandards der KTM X-BOWs unterschreicht. Der #920 Vinivia X-BOW GTX wurde in der zweiten Rennhälfte von einem SP9 Auto abgeschossen, konnte das Rennen aber fortsetzen. Dadurch rutschte der X-BOW GTX auf Platz 52 der Gesamtwertung herab, konnte sich jedoch im Verlauf des Rennens nach vorne arbeiten und beendete das Rennen auf Platz 2 der CUP-X und Platz 32 der Gesamtwertung. Der #927 Creditreform X-BOW GTX konnte seinen ersten Klassensieg der Saison einfahren und sich zum Lohn den Siegerkranz auf dem Podium abholen.

Das Team aus Adenau hat am Wochenende wieder bewiesen, dass es auf der Nordschleife Zuhause ist.Trotz der Rückschläge hat es das Team geschafft, ein erfolgreiches Rennen abzuliefern.

Am 07. Mai geht es bei den ADAC 24H Nürburgring Qualifiers weiter.
Anzeige