Samstag, 24. September 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
VLN
15.09.2022

Rückschlag für Teichmann Racing bei den 12h Nürburgring

Vergangenes Wochenende fand vom 10.-11. September die Premierenausgabe der 12h Nürburgring statt. Teichmann Racing ging mit zwei KTM X-BOW GTX und einem Porsche Cayman GT4 CS in Kooperation mit Huber Racing an den Start. 

Das Fahrertrio Maik Rönnefarth, Felix von der Laden und Yves Volte pilotierten erneut den #920 Vinivia X-BOW GTX. Hinter dem Steuer des #927 Creditreform X-BOW GTX saßen Stephan Brodmerkel, Laura Kraihamer, Constantin Schöll, Michael Grassl und Hendrik Still. Der in Kooperation mit Huber Racing eingesetzte Permit-B #963 Porsche Cayman GT4wurde von Stefan Kiefer, David Kiefer, Marius Kiefer und Luca Rettenbacher durch die grüne Hölle bewegt. 

Anzeige
Am Samstag Morgen starteten die Fahrzeuge in das Qualifying unter typisch wechselhaftem Eifelwetter. Der #920 Vinivia KTM X-BOW GTX beendete das Qualifying, trotz der schwierigen Bedingungen auf einem respektablen Gesamtplatz 21. Der #927 Creditreform X-BOW GTX hatte zu Beginn des Qualifyings einen leichten Leitplankenkontakt, welcher von der Teichmann Racing Crew schnell repariert werden konnte und startete von Platz 2 der CUP-X Klasse in das Rennen. Der #963 Porsche Cayman GT4 konnte das Qualifying trotz dem Permit B Handicap, auf Platz 6 der CUP-3 abschließen. 

Um 14:30 Uhr starteten die drei Fahrzeuge in die erste Hälfte der 12h Nürburgring. Die beiden KTM X-BOW GTX konnten gleich zu Beginn des Rennens einige Positionen gutmachen. Unglücklicherweise hatte der #927 Creditreform X-BOW GTX  in der Rennmitte einen Kontakt mit der Barriere im Bereich Metzgesfeld. Der Schaden wurde anschließend repariert und das Rennen fortgesetzt. Schlussendlich beendete der #920 Vinivia X-BOW GTX die ersten 6 Stunden auf dem 27ten Gesamtplatz und somit als Führender der CUP-X Klasse. Der #927 Creditreform X-BOW GTX  befand sich nach der ersten Hälfte aufgrund der Reparatur auf dem 69ten Gesamtrang und Platz zwei der CUP-X Klasse dicht gefolgt von dem #963 Cayman GT4 auf Gesamtrang 72 und Platz 12 der CUP-3. 

Leider war es nicht möglich, den #920 Vinivia X-BOW GTX am nächsten Morgen an den Start zu bringen, er fiel der Restart-Prozedur zum Opfer und erlitt einen Kupplungsschaden. Somit starteten am Sonntag Morgen um 10:00 Uhr lediglich der #927 Creditreform X-BOW GTX und der #960 Cayman GT4 in den zweiten Teil des 12h Rennens. Innerhalb der ersten zwei Stunden nach dem Restart konnte der GTX einige Positionen erobern und befand sich auf dem 48ten Gesamtrang wieder. Leider machte sich jedoch auch bei dem #927 Creditreform X-BOW GTX nach 10h Renndistanz eine Kupplungsproblematik sichtbar, welche auf die Restartprozedur zurückzuführen war und uns dazu gezwungen hat, das Fahrzeug abzustellen. 

Letzendlich beendete der #963 Porsche Cayman GT4 das Rennen auf Gesamtplatz 65 und Platz 9 der CUP-3 Klasse und das Fahrerquartett rund um Stefan Kiefer, David Kiefer, Marius Kiefer und Luca Rettenbacher konnte wertvolle Runden für das Permit sammeln. 

Das Teichmann Racing Team blickt nun nach vorne zum nächsten NLS Rennen am 08.10.2022.
Anzeige