Mittwoch, 25. Mai 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Tourenwagen Junior Cup
24.03.2022

Leon Arndt: "Habe mich schon im Kart an den Schnellsten orientiert!"

Zwar will Leon Arndt dem Kartsport noch nicht komplett den Rücken zukehren, aber der Nachwuchspilot, der für Dörr Motorsport an den Start geht, hat ein klares Ziel im internationalen Automobilsport und nutzt den Tourenwagen Junior Cup für seinen Einstieg. 

Nach zwei kurzen Tests auf dem Hockenheimring stand für Leon Arndt endlich ein ganztägiger Testtag mit seinem neuen Arbeitsgerät in der Motorsport Arena Oschersleben auf dem Programm. Der 15-Jährige arbeitet auf einen Einstieg in den internationalen GT-Sport mit Dörr Motorsport hin und will sein Talent im Tourenwagen Junior Cup unter Beweis stellen. „Auch im Kart habe ich mich an den Schnellsten orientiert und das werde ich in der Saison 2022 auch im Tourenwagen Junior Cup machen. Am Anfang haben sicher die Fahrer, die das Auto schon länger kennen, einen kleinen Vorteil, aber ich bin ehrgeizig und maximal motiviert“, so Arndt, der sich schnell ein Bild vom VW up! GTI machen konnte: „Wir fahren ohne jegliche Fahrhilfen, was es einem nicht leicht macht an den Grenzbereich zu gehen. Gleichzeitig ist so der Lerneffekt ziemlich hoch. Für mich als Neueinsteiger ist es wichtig, mein Fahrzeug und die Technik zu verstehen, nur so kann ich das richtige Setup herauszufahren“, fasst er zusammen.

„Absolut stolz für das Team Dörr Motorsport fahren zu dürfen“ 

Mit seinem Team Dörr Motorsport ist Arndt perfekt aufgestellt, auch wenn der Cup für das Team absolutes Neuland ist. „Auf die Unterstützung von Dörr Motorsport bauen zu können, macht mich wahnsinnig stolz und es motiviert mich noch mehr alles zu geben. Wir werden gemeinsam alles geben, um uns zu einem der Top-Teams zu etablieren“, so der in Hockenheim lebende Neueinsteiger, dem eine gute Saison im Tourenwagen Junior Cup seinem Ziel etwas näher bringen könnte. „Mein großes Ziel ist es, einmal ein GT4-Cockpit im Team Dörr Motorsport zu besetzen. Aber ich bin mir bewusst, dass bis dahin noch eine Menge Arbeit vor mir liegt!“

Anzeige
Bei seinen ersten Tourenwagenrennen vertraut Arndt nicht nur auf sein Team, sondern auch auf seine rund fünfjährige Karterfahrung. „Ich hoffe, dass ich von meiner Rennerfahrung profitieren kann und freue mich sehr auf das erste ADAC Racing Weekend. Wir sind gut vorbereitet, im Auto fühle ich mich sehr wohl und auch unser Testtag lief extrem gut. Ich bin bereit für die ersten Zweikämpfe!“

Der Tourenwagen Junior Cup startet vom 8.-10. April 2022 beim ADAC Racing Weekend in der Motorsport Arena Oschersleben in die Saison. Die Rennen werden live über den YouTube-Kanal des ADAC gestreamt.
Anzeige