Montag, 8. August 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Tourenwagen Junior Cup
21.07.2022

Fabio Rauer fährt in der Lausitz in die Top-Fünf

Über drei Monate waren seit dem Debüt von Fabio Rauer im Tourenwagen Junior Cup vergangen. Nun stand auf dem Lausitzring der nächste Einsatz auf dem Programm. Der Newcomer lieferte sich packende Duelle und beendete beide Läufe als starker Fünfter.
 
„Das war eine sehr lange Pause. Gerade als Neuling ist es dann schwer wieder in seinen Rhythmus zu finden. Wir haben die vergangenen Wochen aber dazu genutzt einige Tests zu absolvieren und so im Racing-Modus zu bleiben“, erklärte der 16-jährige Nachwuchsrennfahrer aus Stolberg.
 
Die 3,478 Kilometer lange Strecke des DEKRA Lausitzring war neu für Fabio Rauer, bisher war der Rheinländer noch kein Rennen auf dem Kurs gefahren. Entsprechend wichtig war es in den freien Trainings Erfahrung zu sammeln und seinen VW UP GTI entsprechend abzustimmen.
 
Das Rennwochenende präsentierte sich dann wieder zweigeteilt. Samstag und Sonntag fanden jeweils ein Zeittraining und Rennen statt. Der erste Aufgalopp am Samstag wurde direkt zu einem Reifenpoker, bei welchem Fabio auf die falschen Reifen setzte. „Die Strecke trocknete sehr schnell ab, wir hatten leider Regenreifen drauf“, erklärte Fabio, der trotzdem noch einen aussichtsreichen siebten Platz belegte. Im späteren Rennen lieferte sich der Rookie dann sehenswerte Duelle mit der Konkurrenz. Nach einem turbulenten Start fiel Fabio bis ans Ende des Feldes zurück, kämpfte sich aber nach vorne und duellierte sich bereits um Platz vier – letztlich wurde er Fünfter.
 
Am Sonntag war Fabio nach dem Zeittraining wieder Siebter und überstand auch diesmal den Start. Im Verlauf der 13 Rennrunden gab es wieder einige Duelle in denen Fabio sein fahrerisches Geschick unterstrich. Mit dem Fallen der schwarz/weiß karierten Flagge kam er als deutlicher Fünfter über den Zielstrich und sammelte wieder gute Meisterschaftspunkte. In der Gesamtwertung belegt er ebenfalls den fünften Rang.
 
In den kommenden Wochen geht es für die Fahrerinnen und Fahrer des Tourenwagen Junior Cup nun Schlag-auf-Schlag. Bereits in weniger als 14 Tagen steht Fabio auf dem traditionsreichen Nürburgring am Start. „Ich freue mich bereits auf das nächste Rennen. Wir haben auch diesmal wieder viel gelernt und können bald um die Top-Drei kämpfen. Ein großer Dank an mein Team Konrad Motorsport sowie meine Partner Eox Group AG, Rund um Klima und Stiftung ADAC Nordrhein für deren Support“, Fabio abschließend.
 
Insgesamt warten noch vier Rennwochenenden im Tourenwagen Junior Cup, das nächste findet vom 29. - 31. Juli auf dem Nürburgring statt.
Anzeige