Dienstag, 5. Juli 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Tourenwagen Allgemein
16.05.2022

Max Kruse Racing feiert Sieg beim dritten Lauf der NES 500 in Zandvoort

Nach bereits zwei zweiten Plätzen in der Saison 2022 konnte Max Kruse Racing am vergangenen Wochenende in Zandvoort einen Sieg in der NES 500 einfahren. Somit baut das Team seine Führung in der Meisterschaft weiter aus.

An diesem Wochenende konnten Charles Dawson, Marcos Costantini sowie Gustavo Xavier die guten Ergebnisse vom Saisonstart nicht nur bestätigen, sondern gleich noch einmal toppen: Ungefährdet fuhr Max Kruse Racing in Zandvoort den Sieg ein und konnte so die Führung in der Meisterschaft weiter ausbauen. 

Im Juni geht es in Assen weiter. Zuvor steht allerdings noch der Saison-Höhepunkt an: das 24-Stunden-Rennen. Hier wird Max Kruse Racing mit drei Auto an den Start gehen – die genaue Fahrerpaarung wird das Team aus Duisburg in den kommenden Tagen bekanntgeben. 


Stimmen zum Rennwochenende

Benny Leuchter: „Das war eine tolle Rennwoche in Zandvoort – inklusive Testtag am Donnerstag. Unsere Fahrer haben einen fantastischen Job gemacht und sind die verdienten Sieger. Danke an die komplette Mannschaft, die nach dem Crash im Qualifying ein siegfähiges Auto an den Start gebracht haben. Jetzt gilt unser Fokus dem 24-Stunden-Rennen. Da wollen wir auch auf jeden Fall vorne mitfahren.“

Anzeige
Gustavo Xavier: „Ich bin extrem happy mit der Leistung des Teams und der Jungs. Wir sind trotz einiger Probleme dran geblieben und haben immer gepusht. Das hat sich am Ende bezahlt gemacht! Ich freue mich nun auf die nächsten Rennen!“

Charles Dawson: „Das war kein einfaches Wochenende, aber am Ende wurden wir für unsere harte Arbeit belohnt. Mein Dank gilt jedem Einzelnen in Team – alle haben einen wirklich tollen Job gemacht. Das Auto fuhr sich im Rennen richtig gut. Natürlich bin ich mit P1 sehr happy.“
Anzeige