Mittwoch, 10. August 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Tourenwagen Allgemein
01.08.2022

Max Kruse Racing feiert Meisterschaft in der NES 500 mit einem Doppelsieg

Mit großen Ambitionen war Max Kruse Racing zum Nürburgring gereist. Denn hier wollte sich das Team aus Duisburg vorzeitig die Meisterschaft in der NES 500 sichern. Dieses Vorhaben gelang eindrucksvoll, nämlich mit einem Doppelsieg. 

Bereits im vorletzten Rennen der diesjährigen Saison feierte Max Kruse Racing den Titel in der Klasse NES 8 – beinahe wäre die Meisterschaft noch mit einem Gesamtsieg gekrönt worden, doch dazu reichte es am Ende nicht ganz. Dennoch sind alle im Team mehr als zufrieden, dass sich Charles Dawson, Marcos Costantini und Gustavo Xavier mit der #10 so souverän den Titel sichern konnte. Beim Doppelsieg pilotierte Benny Leuchter das Schwesterauto auf den ersten Platz direkt vor die #10. 
 
Zusätzlich absolvierte Charles Dawson in der STT mit der #113 seine ersten Sprint-Rennen. Auch hier hätten die Ergebnisse nicht viel besser sein können: Einmal fuhr er auf P2, einmal konnte er sich sogar den Sieg sichern. Ein mehr als gelungener Einstand.
 
Benny Leuchter: „Was soll ich sagen? Vor der Saison hätte ich nicht mit einem solchen Ergebnis gerechnet, schließlich haben zwei der drei Jungs ihre erste Rennsaison überhaupt absolviert. Ich bin sehr stolz, zumal die Rundenzeiten hier am Nürburgring noch einmal richtig stark waren. Vielen Dank an das gesamte Team – eine tolle Leistung, dass wir den nächsten Titel einfahren konnten. Danke auch noch mal an Pagid für das Vertrauen, dass wir den neuen Bremsbelag testen durften.“
 
Gustavo Xavier: „Ich bin überglücklich, dass wir uns bereits die Meisterschaft sichern konnten. Für mich ist das eine richtig große Sache, den Titel sowohl als Coach als auch als Fahrer feiern zu dürfen. Wir hatten im Rennen ein paar Probleme, aber alles in allem sind wir gut durchgekommen. Und mit dem Doppelsieg können wir den Titel natürlich besonders gut feiern.“
 
Charles Dawson: „Das war ein langes Wochenende, aber natürlich auch ein sehr erfolgreiches. Ich habe meine ersten Sprint-Rennen absolviert und dann konnten wir in der NES 500 den Titel einfahren. Das Rennen war anstrengend, aber wir konnten sogar einen Doppelsieg feiern. Vielen Dank an das Team, das wieder einen fantastischen Job gemacht hat.“
Anzeige