Sonntag, 3. Juli 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Tourenwagen Allgemein
16.06.2022

Erste Top-Fünf-Platzierung für Stefan Hupfer

Zum vierten Saisonlauf der DMV BMW Challenge in Assen reiste das Team von A.V.P. Motorsport diesmal nur mit einem Auto. Stefan Hupfer vertrat die Nürnberger auf dem schnellen Kurs. Und machte seine Sache mit zwei Pokalen sehr gut.

Für Stefan Hupfer hatte sich die weite Anreise an den TT Circuit Assen gelohnt. Im zweiten Rennen verbuchte Hupfer als Gesamtfünfter sein bis dato bestes Rennergebnis in der DMV BMW Challenge. Schon am Vortag hatte sich Hupfer als Gesamtachter in den Top 10 platziert und den zweiten Rang in der GTR 3 Klasse eingefahren. Dabei war er beim Start nicht optimal weggekommen und hatte Plätze verloren. Die holte der BMW-Pilot schnell wieder auf und lag bereits vor Rennhalbzeit auf dem achten Platz. Stark war der Auftritt im zweiten Heat, wo sich Hupfer zeitweise auf die vierte Gesamtposition nach vorne kämpfte. Ein Missverständnis sorgte dafür, dass er die Position nicht halten konnte. „Zeitweise lag ich auf Position vier. Ich sah eine blaue Flagge und war irritiert. Da habe ich Platz gemacht, obwohl ich ihn nicht hätte vorbei lassen müssen. Ich hätte ihn halten können, da ich in den Kurven schneller war. Schade, dennoch bin ich mit meiner Leistung zufrieden. Das Auto lief super und war wie immer von Hannes und seiner Truppe hervorragend vorbereitet.“

Anzeige
Nach dem Unfall in Zandvoort fehlte Sepp Römer in Assen. Es wäre eine gute Chance gewesen, um wichtige Meisterschaftszähler zu sammeln. „Das dauert noch etwas. Am Mini haben wir noch ein Elektrikproblem. Da hat die Lichtmaschine versagt und alles Elektrische im Auto ziemlich kaputt gemacht. Das wird auch noch ein wenig dauern. Wir werden wahrscheinlich dann gleich mit einem stärkeren Motor kommen“, kündigte Teamchef Hannes Karl an. Mit der Leistung von Stefan Huper in Assen zeigte sich Karl zufrieden. „Stefan fuhr ohne Probleme durch. Das Ergebnis hat auch gepasst. Da bin ich zufrieden. Er hat in der GTR 3 seine Punkte gemacht. Stefan bekommt bald ein neues Auto, ein ex DTC, das wir im August fertigstellen wollen und nach Spa zum Einsatz bringen“, so der Nürnberger Teamchef weiter.

Im Juli wartet mit der Veranstaltung in Spa-Francorchamps das große Saisonhighlight. Auf der Ardennenachterbahn geht es in die fünfte Meisterschaftsrunde.
Anzeige