Montag, 26. September 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Rallye WM
08.09.2022

Škoda-Fahrer Andreas Mikkelsen will WRC2-Führung ausbauen

Für den amtierenden WRC2-Champion und aktuellen WRC2-Tabellenführer Andreas Mikkelsen (Škoda Fabia Rally2 evo) geht es bei der anstehenden Akropolis-Rallye Griechenland (8. bis 11. September 2022) um alles. Der Norweger absolviert beim zehnten Lauf zur FIA Rallye-Weltmeisterschaft bereits seinen siebten Saisonstart und braucht einen weiteren Sieg, um den Vorsprung auf seine Verfolger auszubauen.

Mitten in der zweiten Saisonhälfte wird die Lage in der WRC2-Kategorie immer spannender: Gemäß Reglement kann jeder Fahrer bei maximal sieben Rallyes punkten, nur die besten sechs Resultate werden gewertet. Nach neun von insgesamt 13 WM-Läufen führt Andreas Mikkelsen aus dem von Škoda Motorsport unterstützten Team Toksport WRT die WRC2-Fahrerwertung an. Der Norweger hat bereits sechs Rallyes absolviert und dreimal die WRC2-Kategorie gewonnen. Die Akropolis-Rallye Griechenland am kommenden Wochenende ist in dieser Saison seine letzte Chance, weitere Punkte einzufahren. Das obligatorische Streichresultat hat Mikkelsen bereits abgehakt: Er kann sich für einen von zwei Ausfällen entscheiden.

Anzeige
Vor dem Start am Donnerstag in Athen hat Citroën-Pilot Yohan Rossel 20 Punkte Rückstand auf Mikkelsen. Der Franzose kann allerdings nicht nur in Griechenland, sondern noch bei einer weiteren Rallye punkten. Die Dritt- und Viertplatzierten, Kajetan Kajetanowicz (Škoda Fabia Rally2 evo) aus Polen und der Finne Emil Lindholm (Škoda Fabia Rally2 evo), haben bisher sogar erst vier Rallyes absolviert. Lindholm startet in Griechenland zu seinem fünften WM-Lauf in der laufenden Saison, Kajetanowicz verzichtet auf den Start. Damit kann er als Einziger aus der WRC2-Spitzengruppe bei jedem der dann noch drei verbleibenden WM-Läufe Punkte sammeln.

In der Saison 2021 kehrte die Akropolis-Rallye Griechenland nach sieben Jahren Pause in die Weltmeisterschaft zurück. Andreas Mikkelsen gewann die WRC2-Wertung und legte den Grundstein für seinen ersten WRC2-Weltmeistertitel. „Ich möchte unbedingt an diesen Erfolg anknüpfen und meine Titelchancen wahren. Ich bin optimistisch: Der Škoda Fabia Rally2 evo ist zuverlässig und spielt auf harten Schotterpisten seine Stärken voll aus. Genau das zählt auf den anspruchsvollen Wertungsprüfungen in Griechenland“, betont der Norweger. Wie gewohnt, hört er im Škoda Fabia Rally2 evo des deutschen Teams Toksport WRT auf die Ansagen seines Landsmanns Torstein Eriksen.

In der Klasse WRC2-Junior für Fahrer bis 30 Jahre belegen Škoda Piloten aktuell die ersten vier Plätze der Gesamtwertung. Der Brite Chris Ingram führt vor seinem finnischen Toksport WRT-Teamkollegen Emil Lindholm. Nikolay Gryazin ist Dritter vor dem Polen Miko Marczyk aus dem Team ORLEN. Lindholm will sich bei der Akropolis-Rallye Griechenland im Duell mit Ingram die Tabellenführung bei den WRC2-Junioren zurückholen und könnte mit einem guten Ergebnis sogar in den Titelkampf der übergeordneten WRC2-Fahrerwertung eingreifen.

Bei den WRC2-Masters für Fahrer ab 50 Jahre sind Tabellenführer Mauro Miele und Beifahrer Luca Beltrame nach einer Pause von zwei Rallyes zurück. Die Italiener starten im Škoda Fabia Rally2 evo des Teams Dream One Racing und treffen auf den Tabellenvierten Armin Kremer aus Deutschland. Der frühere Rallye-Europameister fährt im Škoda Fabia Rally2 evo von Baumschlager Rallye&Racing. Sein Beifahrer ist mit Timo Gottschalk ein ehemaliger Sieger der Rallye Dakar.

Mit 24 Crews unter den 39 Anmeldungen in der Fahrzeugklasse RC2 ist Škoda bei der ,EKO Acropolis Rally of Gods‘, wie der zehnte Lauf zur Rallye-WM offiziell heißt, die am stärksten vertretene Marke. Die Teams erwarten 15 Wertungsprüfungen (WP) auf hartem Schotter sowie ein Asphaltsprint über eine Distanz von insgesamt 303,30 Kilometer. Die Rallye startet am Donnerstagabend (8. September) um 20.08 Uhr Ortszeit mit einer Show-Wertungsprüfung auf dem Gelände des Athener Olympiastadions. Die Siegerehrung ist für Sonntag, 11. September, gegen 14:20 Uhr Ortszeit in der Nähe des Serviceparks in Lamia geplant.
Anzeige