Montag, 26. September 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Rallycross
23.08.2022

FIA XC Academy Trophy: Samuel Drews fährt auf Podest

Beim dritten Lauf der FIA XC Academy Trophy 2022 im tschechischen Prerov konnte sich der Leonberger Samuel Drews mit einer starken Leistung den dritten Platz im Finale erkämpfen und wichtige Punkte für die Gesamtwertung einstreichen.

Drews, der die tschechische Strecke in der Nähe von Brünn bereits aus dem Vorjahr mit der Crosscar Academy Trophy kannte, war am Wochenende bestens aufgelegt und konnte schon im Warm Up und dem Zeittraining die schnellste Zeit fahren. Mit der Bestzeit im ersten Zeittraining stellte der 15-jährige Nachwuchsfahrer aus dem Motorsportteam Germany der ADAC Stiftung Sport sein Lifelive TN5 Crosscar auf die Pole Position für den ersten Lauf am Samstag Abend.

Anzeige
Beim Start zum ersten Vorlauf beschleunigte der Spanier Gayaso etwas besser und ging in Führung vor Drews, der sich wiederum in der ersten Kurve gegen den Tschechen Brousek behauptete und in der Folge absetzte, um einen sicheren zweiten Platz einzufahren. Der zweite Vorlauf am Sonntag Morgen fand unter sehr schwierigen Bedingungen statt: Nächtlicher Regen hatte die Strecke stark aufgeweicht und machte den rund 80PS starken heckgetriebenen Autos schwer zu schaffen. Drews sah als Vierter im Ziel die Flagge, die übrigen Fünf Starter erreichten das Ziel nicht. Im dritten Vorlauf war die Strecke wieder in einem guten Zustand und Drews kam von Startplatz vier auch als Vierter ins Ziel: In der Vorlaufwertung ergab das ebenfalls Startplatz vier für das Finale. Nach dem Start lag Samuel auf Platz fünf, konnte seinen Vordermann aber schnell überholen und die Lücke zu den ersten Drei etwas verkleinern. Als sich die Dreier-Spitzengruppe beharkte, konnte Samuel auf den dritten Platz vorstoßen und noch auf die Führenden aufholen. Nach sieben Runden wurde Drews als Dritter hinter Gayaso und Brousek abgewinkt.

„Ich bin sehr zufrieden. Ich kam das ganze Wochenende sehr gut mit der Strecke und dem Auto zurecht. Sonntag war es mit dem Regen auf der Strecke nicht einfach“, freute sich Samuel nach dem Rennen über den ersten Podiumsplatz in dieser Saison und ergänzt: „Ich konnte von Beginn an das Tempo mitgehen oder sogar vorgeben. Das stimmt mich positiv für die beiden ausstehenden Rennen." Die FIA XC Academy Trophy fährt noch Ende September in Italien und Anfang Oktober in Spanien. Die Strecken in Maggiora und Mollerussa kennt Drews bereits auch schon, im Vorjahr wurde er auf der spanischen Strecke Dritter.

Nach drei von fünf Läufen zur FIA XC Academy Trophy liegt Samuel mit 68 Punkten auf Rang vier.
 
Anzeige