Montag, 26. September 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Rallycross
11.08.2022

ADAC XC Cup geht in den Niederlanden in die vierte Runde

Am kommenden Wochenende (13./14. August) steht der vierte Lauf für den neuen innovative ADAC XC Cup auf dem Programm. Für die erste Rennserie in Deutschland, die von eFuel angetrieben wird geht es dann zum zweiten Auslandsgastspiel der Saison nach Valkenswaard in die Niederlande. Der schnelle „Eurocircuit“ liegt unweit von Eindhoven und bietet den Teilnehmern des ADAC XC Cup im Rahmen der Deutschen Rallycross Meisterschaft (DRX) beste Voraussetzungen für spannende Rennen. Erstmals in dieser Saison wird es einen Livestream der kompletten Veranstaltung vom freien Training am Samstag bis zu den Finals am Sonntagabend geben. Der Stream ist auf YouTube, Facebook und der Internetseite der DRX unter rallycross-dm.de zu sehen.

Die Rund 1.000 Meter lange Strecke in den Niederlanden mit 40 Prozent losem Untergrund verlangt speziell in der langgezogene 180 Grad-Zielkurve, die zur Hälfte auf Schotter gefahren wird, ein hohes Maß an Fahrzeugbeherrschung. Nach drei Läufen führt Samuel Drews (15, Leonberg) in der Juniorenwertung mit 88 Punkten vor Simon Rechenmacher (13, Rosenheim) der 83 Punkte sammeln konnte. In Valkenswaard ist Rechenmacher nicht am Start, da er in der Deutschen Kart Meisterschaft in Mülsen antritt.

Anzeige
Sein Debüt im ADAC XC Cup gibt der jungen Belgier Lucas Cartelle, der sonst in dieser Saison in der Juniorenklasse der Belgischen Crosscar Meisterschaft fährt. Ein spannendes Duell um den Sieg ist zu erwarten. Wieder mit dabei ist in den Niederlanden Bryan Neumeyer (14, Fehmarn) im Team Offroad Performance von Christian Frank. Tim Braumüller (17 Vöhringen) tritt als einziger Pilot der XC Cup Senioren gemeinsam mit den DRX XC Senioren an und möchte seine gute Form aus Arendonk bestätigen.
Anzeige