Montag, 23. Mai 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
RMC Clubsport
11.05.2022

RMC Clubsport-Siege für Kraft Motorsport in Kerpen

Zwölf Kraft Motorsport-Piloten waren am vergangenen Wochenende auf dem Erftlandring in Kerpen unterwegs. Im Rahmen der Rotax MAX Challenge Clubsport ging es für die Schützlinge des norddeutschen Rennteams in den Wertungsläufen drei und vier der Saison um die nächsten wichtigen Zähler für die Meisterschaft. Auf dem traditionsreichen Kurs bestätigte die Mannschaft dabei ihre anhaltende Erfolgsserie und feiert mit Janne Stiak und Finn Niklas Wollnick gleich mehre Laufsiege. 

Das zurückliegende Wochenende hatte im nordrhein-westfälischen Kerpen einiges zu bieten. Bei sommerlichen Temperaturen duellierten sich prall gefüllte Starterfelder auf der 1.107 Meter langen Strecke in der Nähe von Köln und zeigten Rennaction auf hohem Niveau. Kraft Motorsport konzentrierte seine Kräfte dabei in den Junior-, Senior- sowie DD2-Kategorien und setzte erneut Ausrufezeichen. 

Anzeige
Sein bis dato erfolgreichstes Rennwochenende legte Adrian Röhr bei den Junioren hin. Der Hesse unterstrich in den Rennen seine Ambitionen auf den Sieg und duellierte sich um die Führungsposition. Nach Platz drei im ersten Lauf reihte sich Adrian im zweiten Durchgang nach spannenden Runden als toller Zweiter ein und verpasste den Gewinn nur um Haaresbreite. Leandro Fischer setzte sich im ersten Wertungslauf als Vierter in den direkten Windschatten seines Teamkollegen, musste im zweiten Rennen allerdings einen Ausfall verzeichnen. 

Bei seinem ersten Auftritt in der RMC Clubsport gab Finn Niklas Wollnik Vollgas. In der Club-Wertung ließ der Youngster auf Platz vier einen Sieg im zweiten Rennen folgen und sorgte damit für großen Jubel. Auch Fabian Kriegler mischte ganz vorne mit. Im ersten Lauf sammelte der Wolfenbütteler sogar Führungskilometer. Am Ende ergatterte Fabian neben Finn Niklas den guten dritten Gesamtrang auf dem Podest. 

Seine Top-Form setzte Janne Stiak bei den Senioren fort. Der junge Niedersachse war in den Rennen am Sonntag das Maß der Dinge und fuhr einen fehlerfreien Doppelsieg ein. Tim Prinzler setzte sich dahinter stark in Szene. Nach einem Ausfall im ersten Rennen ließ der Nachwuchspilot anschließend nichts anbrennen und schrammte im Finale als Sechster knapp an den Top-Fünf vorbei. Gregor Feigenspan verbuchte mit Rang neun sein bestes Ergebnis. Mats Overhoff zog als Zehnter in die Top-Ten ein – ein Unfall im zweiten Rennen machte die Chancen auf doppelte Meisterschaftspunkte letztlich aber zunichte. 

Luca-Colin Scholz war in der Clubsport-Wertung der Senioren unterwegs. Im ersten Lauf holte der Hamburger Rang drei und zeigte sich damit bereits auf Augenhöhe. Das zweite Rennen führte der Kraft Motorsport-Pilot sogar lange Zeit an. Ein kleiner Fahrfehler kostete Luca-Colin am Ende aber leider den Sieg. 

Nach Rang 14 im Zeittraining schlug sich Finn Stiak bei den DD2 zu Beginn deutlich unter Wert. In den Rennen fand der Tony Kart-Fahrer jedoch immer mehr in den Rhythmus und verbesserte sich somit bis auf den fünften Gesamtrang. 

In der DD2 Masters-Kategorie lieferte Thomas Schmitz gute Leistungen ab und strahlte am Abend als Zweiter mit seinem Silberpokal vom Podest. Lorens Jimenez-Hildenbrand fehlte in Kerpen leider das nötige Rennglück und reihte sich nach einer Nullrunde im zweiten Lauf hinter seinen Erwartungen ein. 

„Wir konnten an diesem Wochenende wieder gute Rennen fahren. Vor allem bei den Junioren sowie in der Senior-Klasse haben wir eine starke Pace unterstrichen. Auch unsere Fahrer in den Clubsport-Wertungen haben eine tolle Performance gezeigt und in einem starken Wettbewerbsumfeld gut abgeliefert“, freute sich Kilian Kraft über seine Mannschaftsleistung. 

Schon in der nächsten Woche bricht Kraft Motorsport in Richtung Frankreich auf. Dann starten für das Team die Vorbereitungen auf das nahende zweite Rennen der RMC Euro Trophy in Val d'Argenton vom 27. bis 29. Mai. 
Anzeige