Freitag, 7. Oktober 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
RCN
04.09.2022

Ostermann/Sandberg machen Schritt in Richtung RCN-Titel

Wetterglück für die Organisatoren der sechsten Veranstaltung der Rundstre-cken-Challenge Nürburgring (RCN) 2022 „Rhein-Ruhr“. Erst bei der Sieger-ehrung im Historischen Fahrerlager sorgte ein Gewitter in der Eifel für reich-lich Wasser auf dem Asphalt. Mehr als 150 Starter hatten am Samstagmittag bei trockenen und zeitweise sonnigen Bedingungen die 15-Runden-Distanz in Angriff genommen.

Am Ende holten Andreas Herwerth/Fabio Sacchi (Bretzfeld/Weinberg), die erstmals in dieser Saison den Porsche 911 GT3 Cup an den Start brachten, den Gesamtsieg. Herwerth: „Wir hatten ein wenig Glück, da wir gut durch die Code-60-Zonen gekommen sind und auch bei den Bestätigungsrunden keine Probleme hatten.“ Mario Fuchs (Grafschaft, Mitsubishi Lancer) fuhr auf Rang zwei, Platz drei belegte Horst Baumann (Bonn, Porsche Cayman GT4 CS).

Anzeige
Daniel Ostermann/Oskar Sandberg (Schweich-Issel/Adenau, BMW 330i) bauten mit dem fünften Klassensieg in der VT2 die RCN-Tabellenführung aus und kamen der Meisterschaft einen weiteren Schritt näher. Sandberg: „Es lief optimal, aber noch sind wir nicht am Ziel.“ Die Verfolger patzten. Der bisher zweitplatzierte Jürgen Roth (Idar-Oberstein, BMW 325i) und die dritt-platzierten Daniel Odenthal/Julian Odenthal (Stuttgart/Leverkusen, BMW 325i) mussten vorzeitig aufgeben. So belegen jetzt Niklas Walter/Richard Schäfer (Mayen/Adenau, BMW 318iS) aus der Klasse F2 und Heiko Sei-wert/Patrik Orth (Hofweiler/Berweiler, BMW 318 ti) aus der Klasse F3 die Plätze zwei und drei.

RCN Serienmanager Willi Hillebrand: „Wir waren rechtzeitig fertig, bevor der Regen kam. Wir haben guten Sport gesehen, die Meisterschaft ist noch spannend und wir freuen uns auf die letzten beiden Veranstaltungen.“
Anzeige