Sonntag, 3. Juli 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Porsche Super Cup
30.05.2022

Fach Auto Tech: Hanafin feiert zweites Rookie-Podest in Monaco

Zur zweiten Station des Porsche Mobil 1 Supercup im Rahmen der Formel 1 ging es für Fach Auto Tech vom 26. bis 29. Mai nach Monte Carlo. Auf dem Stadtkurs im Fürstentum Monaco waren Alexander Fach, Lorcan Hanafin und Jukka Honkavuori besonders gefordert. Als drittbester Rookie beendete Hanafin das Rennen auf Rang 14.

„Monaco ist bekannt dafür, dass die Startpositionen aus dem Qualifying enorm wichtig sind. Der enge Strassenkurs macht es den Piloten sehr schwer, zu überholen“, erklärt Teamchef Alex Fach. „Unsere Ausgangslage für das Rennen war daher nicht optimal.“ Zwei Rotphasen sowie eine Zeitstrafe wegen Missachtung der Tracklimits verhinderten bessere Ausgangspositionen als die Ränge 15 (#10 Jukka Honkavuori), 18 (#8 Alexander Fach) und 19 (#9 Lorcan Hanafin)

Anzeige
Dass sich Hanafin mehr für den Lauf vorgenommen hatte, unterstrich er früh im Rennen. Mit einer bravourösen Startphase machte er gleich mehrere Plätze gut und schob sich auf Rang 14 nach vorn. „Es war ein fantastisches Rennen mit einem wirklich guten Start, bei dem ich direkt Positionen gutmachen konnte. Ich freue mich sehr, es als Dritter aufs Rookie-Podium geschafft zu haben und kann es kaum erwarten, das nächste Rennen in Imola anzugehen“, so das Resümee des 19-Jährigen.

Knapp hinter dem Teamkollegen überquerten Jukka Honkavuori und Alexander Fach auf den Rängen 16 und 17 die Ziellinie. Eine Safety-Car-Phase unmittelbar nach dem Start erschwerte es den Porsche-Piloten, Positionen gutzumachen. Mit viel Kampfgeist setzte sich das Duo letztendlich gegen die Konkurrenz durch und verteidigte die Plätze bis ins Ziel.

Die nächste Station für Fach Auto Tech ist Imola. Auf dem italienischen Traditionskurs findet vom 17. bis 19. Juni das dritte Rennwochenende des Porsche Carrera Cup Deutschland statt. Dann stehen auch Hanafin und Fach wieder am Start.
Anzeige