Dienstag, 9. August 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Porsche Carrera Cup
29.06.2022

Rookie-Sieg für Alex Tauscher in Zandvoort

Der Dünenkurs im niederländischen Zandvoort war am vergangenen Wochenende Schauplatz des nächsten Rennens im Porsche Carrera Cup Deutschland. Rookie Alexander Tauscher lieferte eine starke Vorstellung ab und übertraf seine eigenen Erwartungen. Mit einem Sieg und Platz zwei in der Rookie-Wertung holte er zahlreiche Meisterschaftspunkte.

„Ich kenne die Strecke in Zandvoort bereits aus dem vergangenen Jahr und fahre hier sehr gerne. Vor allem die Steilkurve vor Start und Ziel ist etwas Besonderes“, blickte der Niederbayer mit Freude auf die Rennen. Das Wetter zeigte sich dabei teils launisch. Sonne und Regen wechselten sich ab – trotzdem sorgten 14.500 Zuschauer für viel Stimmung auf den Rängen.

Anzeige
Schon im Zeittraining gab Alex einen kleinen Ausblick, auf das was er in den Rennen leisten kann. Mit den Startplätzen acht und 13 hatte er jeweils eine gute Ausgangsposition und sorgten vor allem im ersten Lauf für eine Überraschung. Beim Fallen der Zielflagge war er starker Fünfter in der Gesamtwertung und holte den Sieg in der Rookie-Wertung. „Vor der Saison hatte ich mir als Ziel gesetzt zum Jahresende in die Top-Ten zufahren, dass mir das bereits jetzt gelingt, ist wirklich super und bestätigt meine harte Arbeit“, freute sich der Schützling aus dem Team Allied Racing.

Im zweiten Durchgang am Sonntag startete Alex im Mittelfeld, überstand in diesem aber die ersten Runden und holte erneut Positionen auf. Im Rennverlauf lieferte er sich einen tollen Kampf um den Rookie-Sieg, letztlich sprangen Gesamtrang elf und Platz zwei in der Rookie-Wertung heraus. „Zwei Mal Podium, viel besser kann es nicht laufen. Wir müssen nun weiter auf diesem Level arbeiten, dann ist im Saisonverlauf noch mehr möglich“, sagte der Rennfahrer aus Mitterfels abschließend.

Nach den ersten vier Rennen, macht der Porsche Carrera Cup Deutschland nun eine Sommerpause. Vom 5.-7. August geht es dann auf dem Nürburgring weiter. Im Anschluss folgen noch Rennen auf dem Lausitzring, Sachsenring und dem Finale in Hockenheim.
Anzeige