Montag, 6. Februar 2023
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Kartsport Allgemein
05.12.2022

Zwei Titel für Lanari Racing Team in 2022

Der WSK Final Cup in Italien bildete für das Lanari Racing Team den Saisonabschluss. Teamchef Steven Lanari blickt auf eine erfolgreiche Saison zurück. Lenny Ried gewinnt das ADAC Kart Masters und gehörte auch in der DKM zu den Top-Drei-Piloten. Bei den Junioren überzeugt Rodrigo Seabra mit dem Gewinn der DJKM-Rookie-Meisterschaft.
 
Auch 2022 legte das Lanari Racing Team seinen Fokus auf die großen deutschen Rennserien. In der Deutschen Kart-Meisterschaft und dem ADAC Kart Masters gingen die Schützlinge an den Start. Dazu kamen noch einige Vorbereitungsrennen im Ausland.
 
In der DKM setzte Lenny Ried zum Saisonauftakt direkt ein Ausrufezeichen und gewann ein Rennen in Kerpen. Auch Fortan mischte er auf den Top-Rängen mit und wurde in Mülsen und Wackersdorf jeweils Zweiter. Damit sicherte er sich im Endspurt einen starken dritten Gesamtrang. Im ADAC Kart Masters beendete Lenny alle Rennen in den Top-Drei, feierte vier Siege und wurde zum Saisonabschluss als verdienter Champion gekürt. Seinen Saisonabschluss hatte er beim WSK Final Cup – erstmalig startete Lenny bei den Schaltkarts und gehörte zu den schnellsten deutschen Fahrern.
 
Neuland betrat Rodrigo Seabra bei den OK Junior. Der Portugiese stieg von den Mini auf und bestritt dazu noch seine erste Saison in Deutschland – alle Rennstrecken waren neu für ihn. Für den Youngster aber kein Grund zur Sorge. Bereits beim Auftakt des ADAC Kart Masters fuhr er auf das Podium und ließ noch weitere Podestplätze in Oschersleben und Mülsen folgen. In der Endabrechnung wurde er toller Vierter. Auch gegen die internationale Konkurrenz in der Deutschen Junioren-Kart-Meisterschaft behauptete sich Rodrigo. Von Beginn an mischte er auf den vorderen Rängen mit und schaffte mit einem Sieg in Wackersdorf ein starkes Finale. Belohnt wurde er mit Rang fünf im Gesamtklassement und dem Sieg in der Rookie-Meisterschaft.
 
Zu den Rookie zählte auch Calvin Peter. Aus dem Indoor-Kartsport aufgestiegen bestritt er seine erste volle OK-Junior-Saison in der überregionalen Rennserie des ADAC. Im Jahresverlauf zeigte Calvin eine hervorragende Entwicklung und mischte zum Ende konstant im Bereich der Pokalränge mit. Letztlich schloss er seiner erste professionelle Kartsaison als Siebter ab und setzte gleich mehrere Ausrufezeichen.
 
Abgerundet wurde das Team durch Mini Fahrer Leo Salcher und Nick Ried. Zur Saisonmitte wechselte Leo zum Lanari Racing Team und überzeugte beim Finale mit einem Doppelpodium. Das beste Rennen des Jahres brachte ihm noch Platz sechs in der Gesamtwertung ein. Youngster Nick Ried bestritt seine erste Saison im ADAC Kart Masters und zeigte ich Jahresverlauf eine tolle Entwicklung.
 
„Das war ein gutes Jahr für uns. Wir haben zwei Titel geholt und einige Siege in den wichtigsten deutschen Rennserien eingefahren. Darauf bauen wir nun weiter auf und blicken bereits auf 2023. Die Vorbereitungen laufen schon auf Hochtouren. Wir freuen uns dabei auch auf Anfrage neuer Fahrerinnen und Fahrer. Testfahren können wir kurzfristig einrichten“, fasst Teamchef Steven Lanari zusammen.
Anzeige