Freitag, 2. Dezember 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
GT Open
07.07.2022

SPS automotive performance am Hungaroring mit zwei Fahrzeugen am Start

Beim vierten Rennwochenende der International GT Open wird SPS automotive performance zwei Mercedes-AMG GT3 an den Start bringen. Neben dem Schweizer Duo Dexter Müller und Yannick Mettler werden Valentin Pierburg (GER) und Dominik Baumann (AUT) die beiden Läufe auf dem Hungaroring bestreiten.

Der Grand-Prix-Kurs in der Nähe von Budapest ist der Austragungsort der vierten Runde der International GT Open. Dexter Müller und Yannick Mettler liegen mit Ihrem Mercedes-AMG GT3 #54 nach der starken Aufholjagd beim Endurancerennen in Spa-Francorchamps auf dem dritten Tabellenplatz der PROAM-Wertung. Auch in Ungarn haben sich Müller und Mettler in ihrem schwarz-roten Mercedes-AMG GT3 #54 wieder ein gutes Ergebnis zum Ziel gesetzt, um diese dritte Position in der Meisterschaft zu verteidigen.

Anzeige
Am kommenden Wochenende erhält das Fahrerduo Verstärkung in Person von Valentin Pierburg und Dominik Baumann, die mit dem Mercedes-AMG GT3 #20 einen Gaststart in der International GT Open absolvieren und ebenfalls in der PROAM-Kategorie an den Start gehen werden. Pierburg, der 2018 die PROAM-Meisterschaft in der International GT Open erringen konnte, ist gemeinsam mit Dominik Baumann amtierender Pro-Am-Vizemeister der Fanatec GT World Challenge Europe. In dieser Saison entschieden Pierburg und Baumann beide Rennen im Endurance Cup der GT World Challenge Europe für sich und führen die Meisterschaft in der Pro-Am-Wertung dieser hochklassigen GT3-Serie an. Der Österreicher Baumann ist ebenfalls seit vielen Jahren im GT3-Sport unterwegs. Der FIA-GT3-Europameister von 2012 und Vizemeister im ADAC GT Masters von 2015 startet seit einigen Jahren für das Willsbacher Team in diversen Rennserien.

Der Hungaroring ist eine der langsamsten Strecken im Rennkalender der International GT Open und bietet trotz seiner Länge von knapp 4,4 Kilometern nur wenige Möglichkeiten zum Überholen. Somit ist eine gute Startposition auf dem ungarischen Grand-Prix-Kurs mitentscheidend, um möglichst viele Meisterschaftspunkte erzielen zu können. Am Samstag, den 9. Juli startet der erste Lauf des Wochenendes über eine Distanz von 70 Minuten. Am Sonntag folgt das zweite Rennen, welches auf eine Dauer von 60 Minuten festgesetzt ist.

Dominik Baumann, Mercedes-AMG GT3 #20: „Wir freuen uns sehr auf das Wochenende in der International GT Open. Vor allem mein Fahrerkollege Valentin hat sehr gute Erinnerungen an diese Serie. Es ist auch noch einmal eine tolle Gelegenheit für uns, einen Probelauf vor dem 24h-Rennen in Spa zu absolvieren. Da ist jeder gefahrene Kilometer wichtig. An den Hungaroring habe ich persönlich auch gute Erinnerungen. Mein letztes Rennen hier vor einigen Jahren konnte ich gewinnen. Auch deshalb ist die Vorfreude bei mir sehr groß.“
Anzeige