Sonntag, 29. Mai 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Formel 4
14.05.2022

Antonelli sichert sich dritten Pirelli Pole Position Award

Andrea Kimi Antonelli startet im ersten Rennen der ADAC Formel 4 auf dem Hockenheimring Baden-Württemberg von der Pole-Position. Mit 1:41,205 Minuten gelang dem Italiener im Qualifying am Freitagabend die Bestzeit vor seinem Teamkollegen Rafael Camara (17/BRA).

„Das Wochenende mit dem ersten Startplatz beginnen zu können, fühlt sich gut an. Im Qualifying lief es für mich richtig rund. Ich habe die Reifen bei meinem zweiten Versuch auf eine schnelle Runde ins richtige Temperatur-Fenster bringen können, das war entscheidend. Im Rennen möchte ich an meine Leistung anknüpfen“, sagte der 15-jährige Antonelli. Für den Mercedes-Junior war es bereits die dritte Pole in der Saison 2022.

Anzeige
Das Qualifying entwickelte sich bei Sonnenschein und Temperaturen um 23 Grad Celsius schnell zum teaminternen Duell bei Prema Racing. Letztlich musste sich Camara aber mit 0,461 Sekunden geschlagen geben, denn nach einer kurzen Unterbrechung konnte Antonelli seine vorherige Zeit nochmals um 0,3 Sekunden verbessern. Auf dem dritten Rang folgte Taylor Barnard (GBR/PHM Racing). Der 17-Jährige war in der Qualifikation rund sieben Zehntelsekunden langsamer als der Pole-Setter.

Charlie Wurz (17/Prema Racing) geht von Startplatz vier ins erste Rennen auf der 4,574 Kilometer langen Strecke (+ 0,765 Sekunden). Der Österreicher ist Sohn des ehemaligen Formel-1-Fahrers Alex Wurz. Martinius Stenshorne (16/NOR/Van Amersfoort Racing) komplettierte die besten Fünf und war hinter Camara Zweitbester in der Rookie-Wertung (+ 0,947 Sekunden). Vor den Augen seines Vaters Luca Badoer, fuhr Brando Badoer (15/ITA/Van Amersfoort Racing) bei seiner Premiere in der ADAC Highspeedschule in der Qualifikation auf Rang acht (+ 1,391 Sekunden).

Mit Jonas Ried (17/Ehingen/PHM Racing) landete der beste Deutscher Fahrer auf Platz zehn (+ 1,476 Sekunden). Emerson Fittipaldi jr. (BRA/Van Amersfoort Racing) darf an diesem Wochenende auf besondere Unterstützung zählen: Sein Vater und zweimaliger Formel-1-Weltmeister, Emerson Fittipaldi, beobachtet das Geschehen seines 15-jährigen Sohnes auf der ehemaligen Formel-1-Strecke. Fittipaldi jr. kam in der Qualifikation auf Platz 12 (+ 1,683 Sekunden).

Die ADAC Formel 4 trägt das zweite Qualifying am Samstagmorgen um 09:05 Uhr aus. Start für das 30-minütige Rennen auf der Strecke in der Schwetzinger Hardt ist um 11:15 Uhr.
Anzeige