Samstag, 3. Dezember 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
FIA Formel E
25.10.2022

Eugenio Franzetti wird Direktor der Rennsportabteilung DS Performance

Nach der Ankündigung, dass DS Automobiles zukünftig mit PENSKE AUTOSPORT kooperiert und der Verpflichtung des amtierenden Weltmeisters Stoffel Vandoorne an der Seite des zweifachen Champions Jean-Eric Vergne, beginnt DS eine neue Ära in der 100% elektrischen Rennserie. Kurz vor dem Start des Gen3 Rennwagens in der Formel-E-Weltmeisterschaft wird Eugenio Franzetti, bisheriger Direktor von DS in Italien, zum Direktor von DS Performance ernannt. Als Leiter der Rennsportabteilung der Pariser Premiummarke hat er sich zum Ziel gesetzt, die Rolle von DS Automobiles in der Formel E zu stärken und das Team zu neuen Titeln zu führen.
 
Eine neue Ära beginnt für DS Automobiles und die eigene Rennsportabteilung DS Performance. Nachdem die Pariser Premiummarke vor Kurzem die Partnerschaft mit PENSKE AUTOSPORT bekannt gab und den amtierenden Formel-E-Weltmeister Stoffel Vandoorne an der Seite des zweifachen Formel-E-Champions Jean-Eric Vergne verpflichtete, ernennt die E-affine Marke aus dem Stellantis-Konzern Eugenio Franzetti zum Direktor von DS Performance.

Eugenio Franzetti verfügt über umfangreiche Erfahrungen in der Welt des Motorsports und hat den Großteil seiner Karriere im Stellantis-Konzern verbracht. Er war sowohl Direktor für Kommunikation und Motorsport bei Peugeot in Italien, Direktor für Kommunikation bei DS Automobiles/Citroën/Peugeot in Italien, Direktor Vertrieb bei Citroën in Italien, dann Direktor für Kommunikation bei Peugeot und schließlich Direktor der Marke DS in Italien.
Ab dem 1. November 2022 wird Eugenio Franzetti offiziell die Leitung der Rennsportabteilung von DS Automobiles übernehmen und eng mit PENSKE AUTOSPORT zusammenarbeiten, um den Bekanntheitsgrad des DS PENSKE Formel-E-Teams zu steigern und das Know-how von DS Performance zu fördern.
Eugenio Franzetti folgt auf Thomas Chevaucher, der seinerseits für die technische Entwicklung und Nutzung des Formel-E-Programms für Stellantis Motorsport verantwortlich sein wird.
 
Eugenio Franzetti, Direktor von DS Performance: „Mit dem Beitritt zum DS Performance Team ist ein Traum in Erfüllung gegangen! Ich habe mich schon als Kind für den Motorsport begeistert – meine Leidenschaft zu meinem Beruf machen zu können, ist eine großartige Chance für mich. Ich freue mich darauf, eng mit unseren großen Champions Stoffel und JEV zusammenzuarbeiten, eine starke Partnerschaft mit PENSKE AUTOSPORT aufzubauen, unsere zukünftigen Siege hervorzuheben und die von DS Performance entwickelten Technologien zu präsentieren.“
 
Béatrice Foucher, CEO, DS Automobiles: „Ich freue mich, Eugenio Franzetti als Leiter des DS Performance Teams begrüßen zu dürfen. Sein Wissen über die Marke, das er in seiner vorherigen Funktion als Direktor von DS Italien erworben hat, sowie seine Erfahrung in den Bereichen Marketing, Kommunikation und Motorsport werden dazu beitragen, den Namen DS und seinen Einfluss in der Formel E zu stärken. DS Performance ist für uns ein echtes Freiluftlabor und ein wertvolles Instrument, um unsere Strategie der 100%igen Elektromobilität und die Wettbewerbsfähigkeit unserer Autos zu entwickeln. Eugenio wird dafür verantwortlich sein, DS Performance in Zusammenarbeit mit Thomas Chevaucher, dem technischen Direktor des FE-Programms bei Stellantis, in diese neue Phase der Beschleunigung zu führen.“
 
Jean-Marc Finot, Senior VP, Stellantis Motorsport: „Die Ernennung von Eugenio Franzetti stärkt DS Performance und seine Partnerschaft mit PENSKE AUTOSPORT. Eugenio verkörpert die Marke DS Automobiles durch alles, was er bisher erreicht hat. Seine umfangreiche Erfahrung in den Bereichen Kommunikation und Marketing sowie sein Fachwissen im hochrangigen Motorsport werden es ihm ermöglichen, die technologische und operative Exzellenz der Marke zu präsentieren – die Basis, von der aus Thomas Chevaucher sich auf die Entwicklung weiterer Erfolge konzentrieren wird.“
Anzeige