Donnerstag, 6. Oktober 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
E-Sport
23.09.2022

Weltweite Porsche-Esports-Serie startet in zweite Qualifikationsrunde für 2023

In der finalen zweiten Qualifikations-Phase für den Porsche TAG Heuer Esports Supercup 2023 (PESC) kämpfen 34 Simracer um 15 noch offene Startplätze. Der populäre Markenpokal auf derSimulations-Plattform iRacing geht bereits in seine fünfte Saison und zählt längst zu den sportlich anspruchsvollsten Online-Rennserien überhaupt. Fans können die einzelnen Läufe live und kostenlos auf Twitch verfolgen.

Stuttgart. Die heiße Phase im Wettstreit um die noch zu vergebenden Startplätze im Porsche TAG Heuer Esports Supercup 2023 (PESC) auf iRacing beginnt. Nach der am 27. August abgeschlossenen Qualifying-Serie startet mit der Contender-Serie am 24. September nun die zweite und letzte Stufe des diesjährigen Auswahlprozesses. Der PESC gehört zu den sportlich anspruchsvollsten Markenpokalen auf der Simulations-Plattform iRacing. 34 Online-Racer können sich in der sechs Rennen umfassenden Serie für einen der 15 noch offenen Startplätze des PESC 2023 qualifizieren. Das Starterfeld setzt sich wie folgt zusammen: Die Punktbesten der Qualifying-Serie treffen auf ein Quartett von Wild-Card-Fahrern und auf die Simracer, die die Saison 2022 auf den Punkte-Rängen 16 bis 30 beendet haben. Die Top-15-Gamer der vergangenen Saison haben sich für die am 4. Februar 2023 beginnende fünfte Auflage des virtuellen Markenpokals automatisch qualifiziert.

Anzeige
Erstmals vier Wild-Card-Fahrer auf Einladung bei der Contender-Serie
Als zentrale Neuerung der neuen Contender-Serie hat Porsche Motorsport erstmals Wild Cards an je einen erfolgreichen und vielversprechenden Simracer aus den Esports-Märkten Brasilien, Deutschland, Großbritannien und Kanada vergeben. Die Wahl fiel auf die lokalen Esports Carrera Cup-Piloten Gustavo Ariel (BR), Philippe Bouchard (CAN), William Chadwick (UK) und Christopher Dambietz (D).

Zum Favoritenkreis der Contender-Serie zählen unter anderem Lasse Bak, Sieger der Qualifying-Serie und Zweiter des Porsche Esports Carrera Cup Dänemark 2022, sowie dessen FYRA Simsports-Teamkollege Kevin Nielsen. Er hat beide Championate jeweils einen Rang hinter Bak beendet.

Rennsamstage analog zum Format der Porsche TAG Heuer Supercup-Läufe
In der Qualifying-Serie bestand ein Renntag noch aus freiem Training, Qualifying und einem 80-Kilometer-Rennen. Bei der Contender-Serie entspricht das Format exakt jenem des Porsche TAG Heuer Esports Supercup. Das heißt: Die Teilnehmer können sich in den 18 Minuten des freien Trainings zunächst mit den Strecken- und Witterungsbedingungen vertraut machen, bevor sie in einem Acht-Minuten-Qualifying auf einer schnellen Runde um die besten Startpositionen und bis zu zehn Punkte für die Gesamtwertung fahren. Dem schließt sich ein Sprintrennen über rund 15 Minuten an, in dem der Sieger 25 Punkte erhält und Zähler bis Platz 20 verteilt werden.

Nach einem fünfminütigen Warm-up folgt anschließend das Hauptrennen über rund 80 Kilometer. Für dieses Event reihen sich die acht erstplatzierten Simracer des Sprints in umgekehrter Reihenfolge auf – Rang acht qualifiziert also für die Pole-Position. In diesem Lauf erhält der Sieger 50 Zähler, die Punkteränge enden bei Platz 25. Die maximale Punkteausbeute eines Renntages beträgt somit 85 Zähler. Alle sechs Saisonläufe gehen in die Wertung ein, Streichresultate gibt es nicht.

Übertragung im Livestream auf dem Porsche Twitch-Kanal

Fans können die einzelnen Läufe der Contender Serie zum Porsche TAG Heuer Esports Supercup 2023 live über den Porsche-Kanal auf Twitch (www.twitch.tv/porsche) verfolgen. Weitere Informationen zum Porsche TAG Heuer Esports Supercup stehen auf dem Porsche Motorsport Hub, dem Porsche Newsroom sowie dem Twitter-Account @PorscheRaces bereit.

Das vollständige Reglement für das zweistufige Qualifikationsprogramm zum Porsche TAG Heuer Esports Supercup 2023 steht auf der Website von iRacing kostenlos zum Download bereit.

Rennkalender für die zweite Qualifikationsrunde zum PESC 2023

24.09.2022: Hockenheimring (Deutschland)
01.10.2022: Silverstone (Großbritannien)
08.10.2022: Red Bull Ring (Österreich)
15.10.2022: Watkins Glen (USA)
29.10.2022: Nürburgring Grand-Prix-Kurs (Deutschland)
05.11.2022: Imola (Italien)
Anzeige