Montag, 28. November 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
E-Sport
18.11.2022

Starkes Teilnehmerfeld beim Saisonauftakt der DNLS presented by Goodyear

Wenn Fahrer aus 19 Nationen zusammenkommen, die im realen Motorsport im ADAC GT Masters, der DTM, der NLS, der ADAC GT4 Germany, DTM Trophy und ETCR unterwegs sind, um in der Off-Season virtuell Gas zu geben, dann ist die Digitale Nürburgring Langstrecken-Serie presented by Goodyear wieder am Start. Am Samstag, 19. November 2022 beginnt die Saison 22/23 des digitalen Nordschleifen-Championats. Der Livestream zum H&R 3h-Rennen startet auf www.vln.de um 11:30 Uhr mit der Pre-Show. Die Startampel schaltet dann um 13 Uhr auf grün.

Acht unterschiedliche Fahrzeuge können in der Rennsimulation iRacing von bis zu 60 Teams in einem Rennen gefahren werden. In der Königsklasse SP9 stehen in diesem Jahr BMW M4 GT3, Lamborghini Huracan GT3 EVO, Mercedes-AMG GT3 und Porsche 911 GT3 R zur Wahl. Fahrer aus dem realen Motorsport sind in der DNLS in der GT3-Klasse vorgeschrieben und so kommt ein Who is Who schneller Motorsport-Stars zusammen: Der frisch gebackene NLS-Champion Sindre Setsaas trifft auf Bruno Spengler (Ex-DTM und ETCR), Marius Zug (DTM), Adam Christodoulou (NLS), Dylan Pereira (Porsche Supercup), Moritz Löhner (DTM Trophy), Marek Böckmann und Marcel Marchewicz (beide ADAC GT4 Germany) oder NLS-Routinier Jochen Krumbach. Auch die Teams aus dem realen Racing sind bekannte Namen. Adrenalin Motorsport, das Mercedes-AMG Team HRT, Phoenix Racing, Walkenhorst Motorsport, Dörr Motorsport, Team75 Bernhard und G-Tech Competition treffen in der DNLS auf die Esports-Spezialisten von Williams Racing, MAHLE Racing Team oder URANO eSports.

Anzeige
Der Rennsieg ist in der DNLS stets hart umkämpft. Aber – wie auch im realen Pendant – wird auch in den weiteren Klassen packender Sport geboten. In der Cup 2, die mit dem Porsche 911 GT3 Cup (992) gefahren wird, reihen sich neben einigen bereits benannten Teams auch die aus der NLS bekannten Mannschaften WS Racing, AVIA W&S Motorsport und Peter Bonk Per4mance ein. Mit absolut identischem Material steht hier der Fahrer im Vordergrund. Und die Leistung der teilnehmenden Simracing-Profis kann sich absolut sehen lassen. Unzählige Runden haben sie in der virtuellen Grünen Hölle absolviert und legen eine Präzision und Routine an den Tag, mit der die realen Rennfahrer kaum mithalten können. Spannende Duelle am absoluten Limit sind an der Tagesordnung und sorgen für erstklassige Unterhaltung.

In der GT4-Klasse SP10 gibt es eine Neuerung. Neben dem BMW M4 GT4 tritt in diesem Jahr der Mercedes-AMG GT4 an. Die Vorjahresmeister von CoRe SimRacing treten mit einem Stern auf dem Kühlergrill an. In der SP3T starten 22/23 erstmals Hyundai Elantra N TC. Hier trifft das langjährige NLS-Team Møller Bil Motorsport aus Norwegen auf erfahrene Esports-Mannschaften.

Beim DNLS-Saisonauftakt findet von 9 bis 11:05 Uhr ein Freies Training statt. Das Zeittraining ist zweigeteilt. Von 11:40 bis 12:20 Uhr kämpfen die Klassen Cup 2, SP10 und SP3T um die Startpositionen im Grid. Die SP9 absolviert die Zeitenjagd von 12:30 bis 12:45 Uhr. Das Rennen startet um 13 Uhr in vier Startgruppen.
Anzeige