Samstag, 21. Mai 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
DTM
30.04.2022

GRT feiert sensationellen Einstand in der DTM

Einstand nach Maß für GRT in der DTM! Beim ersten Qualifying des österreichischen Lamborghini-Teams in der legendären Rennserie sicherte sich Mirko Bortolotti auf Anhieb die Pole Position.

Der Italiener fuhr am Samstag im Qualifying in Portugal mit einer Glanzleistung die schnellste Rundenzeit im Feld der insgesamt 29 GT3-Boliden. Für den 32-Jährigen bedeutete sein zweiter Auftritt in der DTM nicht nur die erste Pole Position, sondern auch die ersten Meisterschaftszähler der Saison. Für die Pole gehen drei Punkte auf das Konto des Lamborghini-Werksfahrers. 

Im Qualifying über 20 Minuten fuhr Bortolotti nur einen Run auf dem 4,653 Kilometer langen Autódromo Internacional do Algarve. In der Schlussphase nutzte er den Reifen perfekt und setzte sich mit einer Rundenzeit von 1:39.678 Minuten hauchdünn im Kampf um die Pole Position durch. Der erste Platz im Grid beschert ihm heute beim Start des Rennens um 13:30 Uhr MEZ die perfekte Ausgangslage. Teamkollege Clemens Schmid zeigte ebenfalls ein starkes erstes Zeittraining in der DTM. Der 31-jährige Österreicher stellte bei seinem Debüt Startplatz elf sicher. Rolf Ineichen und Alessio Deledda gehen von den Positionen 25. und 29 in den ersten Lauf. 

Anzeige
Mirko Bortolotti: "Diese Pole Position bedeutet mir sehr viel. Es ist ein mega Einstand in die Saison für mich, GRT und Lamborghini. Wir haben im Qualifying mit nur einem Run etwas riskiert, aber es hat sich ausgezahlt. Ich hatte eine super Runde und alles lief nach Plan. Portimão hat mir schon immer gut gelegen, aber in Situationen wie heute macht auch das Teamwork den Unterschied. Die Jungs hier und ich kennen uns seit sieben Jahren und wir sind perfekt aufeinander eingespielt. Ein großes Dankeschön für all die harte Arbeit in der Saisonvorbereitung. Das war ein fantastischer Start in den Samstag, aber jetzt konzentrieren wir uns auf das Rennen. Das ist es, was am Ende zählt." 

Gottfried Grasser, Teamchef von GRT: "Das Qualifying war unglaublich. Beim ersten Rennen in der DTM gleich auf der Pole Position zu stehen, übertrifft alle unsere Erwartungen. Das Feld ist unfassbar konkurrenzfähig und wie Mirko abgeliefert hat, war einmalig. Die Nerven zu haben und am Ende so eine Runde hinzuknallen, ist der absolute Wahnsinn. Ich bin sehr stolz auf das gesamte Team und wir verbuchen diesen Etappensieg nur zu gerne als ersten schönen Erfolg in der DTM. Clemens hat ebenfalls ein sehr starkes Zeittraining gezeigt, was für unsere Teamleistung spricht. Aber worauf es wirklich ankommt, ist das Rennen. Wir werden alles daransetzen, auch heute Nachmittag ganz vorne zu sein."

Qualifying 1 Portimao
1. Mirko Bortolotti (GRT) Lamborghin 1:39,678
2. Mikael Grenier (Mercedes-AMG Team GruppeM Racing) Mercedes +0,011
3. Lucas Auer (Mercedes-AMG Team WINWARD Racing) Mercedes + 0,041
4. Felipe Fraga (Red Bull AF Corse) Ferrari, 0,060
5. Nicki Thiim (T3 Motorsport) Lamborghini, +0,25
6. Maro Engel (Mercedes-AMG Team Gruppe M Racing) Mercedes +0,25
7. Sheldon van der Linde  (Schubert Motorsport) BMW, +0,27
8. Luca Stolz (Mercedes-AMG Team HRT) Mercedes, +0,31
9. Maximilian Götz (Mercedes-AMG Team WINWARD Racing) Mercedes +0,41
10. Nico Müller (Team Rosberg) Audi, +0,42
11. René Rast (Team Abt), Audi +0,49
12. Maximilian Buhk (Mercedes-AMG Team Mücke Motorsport) Mercedes +0,55
13. Ricardo Feller (Abt Sportsline) Audi +0,59
14. Clemens Schmid (GRT grasser-racing.com) Lamborghini +0,60
15. Arjun Maini (Mercedes-AMG Team HRT) Mercedes +0,60
16. Marco Wittmann (Walkenhorst Motorsport) BMW +0,6
17. Kelvin van der Linde (Abt Sportsline) Audi +0,65
18. David Schumacher (Mercedes-AMG Team WINWARD Racing) Mercedes +0,68
19. Dennis Olsen (SSR Perfomance) Porsche +0,71
20. Thomas Preining (KÜS Team Bernhard) Porsche +0,71
21. Sebastien Loeb (Alpha Tauri AF Corse) Ferrari +0,78
22. Marius Zug (Attempto Racing) Audi +0,84
23. Dev Gore (Team Rosberg) Audi +0,85
24. Philip Eng (Schubert Motorsport) BMW +0,94
25. Rolf Ineichen (GRT) Lamborghini +1,01
26. Laurens Vanthoor (SSR Perfomance) Porsche +1,09
27. Esmee Hawkey (T3 Motorsport) Lamborghini +1,21
28. Esteban Muth (Walkenhorst Motorsport) BMW +1,35
29. Alessio Deledda (GRT grasser-racing.com) Lamborghini +2,20
Anzeige