Freitag, 7. Oktober 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
DTM Trophy
07.09.2022

Vorteil Heinemann: Mit Punktepolster zur DTM Trophy nach Belgien

Spa-Francorchamps gilt als eine Rennstrecke, auf der sich die Spreu vom Weizen trennt. Gerade für die Fahrer der Talentschmiede DTM Trophy werden die Saisonrennen neun und zehn auf dem 7,004 Kilometer langen Grand-Prix-Kurs in den Ardennen ein echter Prüfstein. Einer, der dieser Herausforderung entspannt entgegensehen kann, ist Tim Heinemann.

Er kennt die belgische Berg- und Tal-Bahn bereits aus dem Debütjahr der DTM Trophy, als er in Spa-Francorchamps mit zwei zweiten Plätzen den Grundstein für den Titelgewinn legte. Außerdem reist der 24-jährige Deutsche aus dem Team Toyota Gazoo Racing Germany powered by Ring-Racing als Tabellenführer in der Fahrer-Wertung der Talentschmiede auf der DTM-Plattform nach Belgien, und das mit einem ordentlichen Punktepolster.

Anzeige
Es sind 39 Punkte, die der erste Titelträger der DTM Trophy vor seinem ärgsten Verfolger liegt, vor dem Niederländer Colin Caresani aus dem BMW-Team Project 1. Heinemann hat 151 Punkte auf seinem Konto, Caresani 112. Weitere 35 Punkte zurück liegt der Brasilianer Thiago Vivacqua (77) aus dem Audi-Team Heide-Motorsport auf dem dritten Tabellenrang. Es ist jedoch allenfalls eine erste Vorentscheidung, denn in den sechs noch ausstehenden Rennen sind insgesamt noch maximal 174 Punkte (25 je Rennen, drei je Qualifying, ein je schnellster Rennrunde) zu verdienen.

Den Grundstein für seine aktuelle Führung hatte Heinemann bereits mit einem Doppelsieg zum Saisonauftakt bei der DTM Lausitzring Turn 1 powered by Autohero gelegt. Zuletzt konnte der aus dem virtuellen in den realen Motorsport aufgestiegene Fichtenberger auf dem Nürburgring zwei weitere Siege hinzufügen. Es waren zwei Heimsiege für seine im Nürburgring-nahen Boxberg beheimatete Mannschaft Ring-Racing um Teamchef Uwe Kleen. Obwohl nur mit einem Toyota Supra im Feld der DTM Trophy vertreten, ist Toyota Gazoo Racing Germany powered by Ring-Racing, so der offizielle Teamname, mit 150 Zählern Zweiter in der Teamwertung hinter Project 1 mit 167 Punkten und vor BWT Mücke Motorsport (109) – beide mit jeweils zwei Fahrzeugen im Feld.

Das Team Selleslagh Racing Team, kurz SRT, hat zumindest auf dem Papier einen Heimvorteil. Der Rennstall mit Sitz in Berlare nordwestlich von Brüssel setzt einen Mercedes-AMG für Alexander Papadopulos ein. Der 23 Jahre alte US-Amerikaner griechischer Abstammung fuhr zuletzt im Sonntagrennen auf dem Nürburgring zum zweiten Mal in diesem Jahr in die Punkteränge.

Am Samstag und Sonntag werden die Rennen der DTM Trophy jeweils um 15:15 Uhr gestartet und von Servus TV live – auch in Deutschland – übertragen. Zudem werden beide Rennen live via DTM TV (tv.dtm.com) gestreamt.
Anzeige