Samstag, 24. September 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
DKM
17.08.2022

Maxim Rehm baut mit Doppelsieg Meisterschaftsführung aus

Am vergangenen Wochenende war die Deutsche Kart-Meisterschaft zum vierten Saisonrennen in der Arena E in Mülsen zu Gast. Maxim Rehm erlebte dabei teils ereignisreiche Rennen und feierte am Sonntagabend einen Doppelsieg. Damit baute er seine Führung in der Meisterschaft weiter aus und hat beim Finale in Wackersdorf beste Chancen auf den Titel.

Die 1.315 Meter lange Arena E in Mülsen und Maxim Rehm sind ein gutes Duo. Im vergangenen Jahr dominierte der Youngster die Rennen der DJKM und schaffte nun am Rennsonntag eine Wiederholung in der DKM. Bis dahin war es aber ein weiter und teils spektakulärer Weg. In den freien Trainings erarbeitete sich der Youngster ein gutes Setup und war zuversichtlich vor dem Qualifying, „wir haben eine gute Basis gefunden und möchten voll angreifen.“

Anzeige
Doch mit Startplatz fünf nach dem Qualifying lag er hinter seinen Erwartungen und musste versuchen sich über die Heats nach vorne zu kämpfen. Dabei erlebte er am Samstagnachmittag zwei turbulente Rennen. Im ersten Durchgang kreuzte er als Sieger den Zielstrich, jedoch warf ihn eine anschließende Zeitstrafe bis auf Position zwölf zurück. Mit Rang drei im zweiten Lauf betrieb er aber noch Schadensbegrenzung und stand als Sechster in der Startaufstellung für das erste Finale.

„Heute war kein einfacher Tag. Nach dem Qualifying war ich nicht zufrieden und habe dann versucht in den Heats das Beste daraus zu machen. Dabei haben sich alle nichts geschenkt, über die Strafe gegen mich kann man diskutieren, wir möchten uns aber auf morgen fokussieren und weitere Meisterschaftspunkte einfahren“, fasste der 14-jährige am Samstagabend zusammen.

Aus der dritten Startreihe erwischte Maxim einen guten Auftakt in den Rennsonntag. Zur Rennmitte erkämpfte er sich die Führung und verteidigte diese bis ins Ziel. Das zweite Finale verlief dann deutlich entspannter. Nach einem guten Start fuhr der Schützling von Ricky Flynn Motorsport eine Lücke zu seinen Verfolgern heraus und feierte im Ziel einen Doppelsieg. 

„Ich danke Joseph, Scott und Nico für die Unterstützung an diesem Wochenende. Wir haben am Samstagabend die Fehler des Tages analysiert und ich habe diese heute abgestellt. Dann lief es auch deutlich besser. Die beiden Siege waren im Kampf um den Titel sehr wichtig, in Wackersdorf gilt es nun das Beste daraus zu machen“, sagte der Baden-Württemberger im Siegerinterview.

Doch bevor er vom 23.-25.9. um die Krone der Deutschen Meisterschaft kämpft, tritt er wenige Tage vorher bei der Kart Weltmeisterschaft im italienischen Sarno an. Beim hochkarätigsten Rennen des Jahres vertritt er als einer von wenigen die deutschen Farben. 
 
Anzeige