Samstag, 24. September 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC Kart Masters
11.08.2022

Semir Velija verpasst das Podium

Vergangenes Wochenende reiste Semir Velija erneut auf die Traditionsstrecke nach Kerpen. Der junge Mainzer trat dort zum vierten Lauf des ADAC Kart Masters in der Klasse Mini an. Schon wie bei dem vergangenen Wochenende konnte, der junge Mainzer Pilot in den freien Trainings zeigen, dass er zu den schnellsten seiner Klasse zählt.

Nach einem fünften Platz im Qualifying startete er in den ersten Heat. Dort zeigte Semir, dass er gut aufgelegt war und konnte mit ein paar Zweikämpfen seinen Platz behaupten. Auch im zweiten Vorlauf war er im Spitzenfeld unterwegs. Mit wenig Erfolg landete er jedoch in diesem Heat auf dem siebten Platz. Dies bedeutete im Gesamtranking nach den Heats wieder Startplatz fünf für die finalen Endläufe am Sonntag.

Anzeige
Auch im ersten Endlauf sollte Semir nach einigen Zweikämpfen das Rennen nach 13 Runden als Siebter beenden. Zu Beginn des zweiten Rennens konnte der 11-Jährige sich gleich auf Position vier einreihen und behielt diese bis kurz vor Rennende. Jedoch wurde er durch einen kleinen Fahrfehler als Sechster abgewunken. Damit landete er in der Tageswertung auf einem hervorragenden sechsten Platz.

Semir war froh über dieses Ergebnis und das Team FSRacing Performance war ebenfalls sehr zufrieden, wenn man bedenkt, dass Semir erst dieses Jahr begonnen hat, an Rennen des ADAC Kart Masters mitteilzunehmen. Semir lernt stetig dazu und seine Leistungskurve verläuft in die richtige Richtung. So konnte er gut gelaunt die Heimreise antreten und jetzt freut er sich sehr auf das letzte Rennen der Meisterschaft
Anzeige