Freitag, 7. Oktober 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC Kart Masters
15.09.2022

Großartiger Saisonabschluss für Louis Schütze im ADAC Kart Masters

Der Gorxheimertaler Louis Schütze beendete vergangenes Wochenende (9. bis 11. September) seine erste Saison im ADAC Kart Masters. Nach den Stationen Wackersdorf, Ampfing, Oschersleben und Kerpen präsentierte sich nun die Rundstrecke im sächsischen Mülsen als Austragungsort für das Saisonfinale. Für eine gute Vorbereitung ließ der Hesse es sich nicht nehmen, in den vergangenen Monaten den einen oder anderen Trainingstag in Mülsen einzulegen. Eine gute Idee, die sich an diesem Wochenende trotz schwieriger Wetterbedingungen auszahlen sollte.

Nach dem ersten freien Training und Zeittraining, zeigte sich der 15-jährige Schüler mit Platzierungen im Mittelfeld sehr zuversichtlich: „Der Einstieg ins Wochenende lief nach meinen Erwartungen. Plätze im Mittelfeld sind in dieser stark besetzten Serie keine leichte Aufgabe.“ In den anschließenden Vorläufen und im ersten Rennen passte wenig zusammen. Wir wollten vom Youngster wissen, woran es gelegen hat: „Chassis, Wetter und ich waren zu diesem Zeitpunkt keine gute Kombi“. 

Anzeige
Im Finale am Sonntagmittag sah die Welt dann ganz anders aus. „Das coole an der Strecke in Mülsen ist der Topspeed. Die vielen Geraden und mittendrin die engen, teils schwierig zu fahrenden Kurven machen das Gesamtpaket so interessant. Im Finale dachte ich mir dann, alles oder nix. Von da an bin ich so aggressiv wie noch nie, aber auch fair gefahren. Das hat auf jeden Fall geholfen, so dass sich meine Erwartungen im letzten Rennen erfüllten“. Louis Schütze beendete sein letztes Rennen in der ADAC Kart Masters Saison 2022 auf dem 18. Platz. 

Sein Fazit: „Meine erste ADAC Kart Masters Saison war schon sehr aufregend. Gerade die ersten Rennen waren sehr anspruchsvoll. Meine Mitbewerber, die bereits mehr Erfahrungen haben, hatten da einen deutlichen Vorteil. Es war für mich eine große Herausforderung und von daher bin ich mit meiner Leistung sehr zufrieden. Das habe ich schon ganz gut gemeistert.“ Mit Blick in die Zukunft verrät Louis Schütze perspektivisch: „Wenn alles klappt, starte ich 2023 wahrscheinlich in meine zweite Kart Masters Saison.“
Anzeige