Mittwoch, 30. November 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC Bundesendlauf
05.10.2022

Phil Colin Strenge beendet Regenschlacht als Vierter

Am vergangenen Wochenende ging es für Phil Colin Strenge zum ADAC Clubsport-Finale nach Ampfing. Auf der 1.063 Meter langen Strecke in Bayern fand der ADAC Kart Bundesendlauf statt. Im Feld der besten Fahrer aus den regionalen Championaten wurde der Unterensinger guter Vierter.
 
Die Saison 2022 geht mit großen Schritten dem Finale entgegen. Am Wochenende reiste Phil Colin Strenge nochmal nach Ampfing. Der Schweppermannring begrüßte über 120 Pilotinnen und Piloten zum traditionsreichen ADAC Kart Bundesendlauf. Bei den OK Junioren legte der Youngster einen guten Start hin und gehörte bereits in den Trainings zu den Schnellsten. Das bestätigte er auch mit Platz drei im Qualifying.
 
Zu den Vorläufen wandelte sich das Bild auf der Strecke. Es begann zu regnen und dieser hielt bis zum Sonntagabend an. Anfänglich verlor der Zwölfjährige dadurch an Boden und war im Zwischenklassement nur noch Achter. Doch zu den Finals am Sonntag fand er immer mehr Vertrauen in die schwierigen Bedingungen. Mit den Rängen vier und drei mischte er auf den Top-Rängen mit und verpasste als Vierter der Tageswertung das Podium nur um Haaresbreite.
 
„Das war ein schwieriges Saisonfinale. Die Bedingungen waren bei diesem teils starken Regen nicht einfach. Am Sonntag habe ich aber in meinen Rhythmus gefunden und war dann auch wieder auf Augenhöhe mit den Spitzenfahrern. Der Kampf auf den vorderen Rängen war sehr eng, mit Platz vier können wir abschließen zufrieden sein“, resümierte Phil Colin.
 
Unterstützung erhielt der Youngster auch diesmal wieder durch seinen Mechaniker Giuseppe und das Team Ebert Motorsport.
Anzeige