Samstag, 2. Juli 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
24h Nürburgring
23.05.2022

HRT freut sich auf Jubiläumsausgabe der 24h Nürburgring

Kommende Woche (26. bis 29. Mai) sind die Augen der Motorsport-Enthusiasten aus aller Welt wieder auf den Nürburgring gerichtet, wenn auf der berühmten Gesamtstrecke des Eifelkurses die 50. Auflage des legendären 24-Stunden-Rennens stattfindet. Das Haupt Racing Team tritt zum dritten Mal bei diesem Motorsport-Highlight in der Grünen Hölle an und möchte diesmal ganz nach vorne fahren.

HRT wird wie im Vorjahr mit zwei Mercedes-AMG GT3 in der SP9-Klasse an den Start gehen. Beide Fahrzeuge treten mit starken Fahreraufgeboten unter der Nennung „Mercedes-AMG Team Bilstein“ an. Damit ist das Haupt Racing Team bereits das dritte Jahr in Folge eine der Speerspitzen von Mercedes-AMG bei den 24h Nürburgring – eines der wichtigsten Langstreckenrennen im Kundensportprogramm der Performance und Sportwagenmarke aus Affalterbach.

Anzeige
Im GT3 mit der #12, der sich der 24-Stunden-Herausforderung im klassischen blau-gelben Bilstein-Design stellt, drehen die Mercedes-AMG Performance-Fahrer Philip Ellis, Raffaele Marciello (beide SUI) und Luca Stolz (GER) am Lenkrad. Das Schwesterfahrzeug mit der Nummer #6 geht in der Pro-Am Klasse an den Start und wird von Nordschleifen-Spezialist Nico Bastian, Marvin Dienst, Teambesitzer Hubert Haupt (alle GER) und Gabriele Piana (ITA) pilotiert. Die Neuplanung der Fahrerbesetzungen wurde nötig, da Manuel Metzger nach seinem Unfall im Rahmen des 24h Qualifiers zwar auf dem Weg der Genesung – aber noch nicht wieder voll einsatzfähig ist. 


HRT und Bilstein präsentieren exklusives 24h Nürburgring Heritage-Car

Für die 50. Ausgabe des Nordschleifenklassikers haben sich HRT und Bilstein wieder etwas ganz Besonderes einfallen lassen: Der Mercedes-AMG GT3 #6 erhält ein spezielles „50 Jahre Heritage“-Design, angelehnt an eines der ersten Bilstein-Fahrzeuge. Dieses Fahrzeug kommt exklusiv bei den 24h Nürburgring zum Einsatz und passt mit seiner speziellen Livery perfekt in die Reihe der HRT Art-Cars.

Ihr erstes Art Car – das sogenannte „Masken-Fahrzeug“ – setzten HRT und Bilstein beim Nordschleifenklassiker 2020 ein und sorgten damit für großes Aufsehen. Im vergangenen Jahr ging der HRT-GT3 #6 in einer auffälligen Livery der Streetwear-Marke Palace Skateboards an den Start. Nun wird diese Tradition mit dem „50-Jahre Heritage“-Fahrzeug fortgesetzt.

Zwischen dem Haupt Racing Team und den Fahrwerksspezialisten von Bilstein besteht seit fast drei Jahren eine intensive und erfolgreiche Partnerschaft. Auch in der aktuellen Motorsport-Saison fungiert Bilstein als offizieller Technikpartner von HRT. Der ikonische blau-gelbe Mercedes-AMG GT3 kommt neben den 24h Nürburgring auch in der DTM und in der Nürburgring Langstrecken-Serie zum Einsatz.


HRT visiert Gesamtsieg an

Bei seinen beiden bisherigen Teilnahmen an den 24h Nürburgring zeigte das Haupt Racing Team starke Leistungen, die bislang aber noch unbelohnt geblieben sind. Der Ehrgeiz ist aber ungebrochen und so hat man sich vorgenommen in diesem Jahr ganz nach vorne fahren – und dann auch am Sonntag um 16 Uhr auch als erstes Fahrzeug die Ziellinie zu überqueren.

Sean Paul Breslin, Teamchef HRT: „Endlich ist es soweit. Die 24h Nürburgring. Unser absolutes Lieblingsrennen. Der Weg dorthin war steinig und wir werden dieses Jahr ohne Manuel Metzger starten, dem wir alles Gute wünschen und hoffen, dass er bald wieder fit ist. Philip Ellis, der bisher in dieser Saison einen tollen Job auf der #6 gemacht hat, wird ihn ersetzen. Neu an Bord ist Marvin Dienst und wir heißen ihn herzlich im Team willkommen. Wir sind bereit und wir können es kaum erwarten, mit beiden Autos auf die Strecke zu gehen!“

Luca Stolz, Mercedes-AMG Team Bilstein #12: „Das gesamte Team ist bis in die Haarspitzen motiviert und wir werden alles geben, um auf dem Nürburgring erfolgreich zu sein. Ich freue mich sehr auf diese Veranstaltung in ihrem Jubiläumsjahr und würde gern einen Erfolg für Mercedes-AMG und HRT verbuchen können.“

Rafaelle Marciello, Mercedes-AMG Team Bilstein #12: „Ich bin top motiviert für das große Ereignis und bereit alles zu geben und das bestmögliche Ergebnis für mich und das Team zu erzielen. Ich möchte auch für Manuel, der das Rennen verpassen wird, ein gutes Ergebnis erzielen.“

Philip Ellis, Mercedes-AMG Team Bilstein #12: „Das 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring ist ein echtes Highlight. Für uns Fahrer, wie auch die Fans. Wir wollen eine gute Show bieten und am Schluss auch für Mercedes-AMG und HRT erfolgreich sein.“

Hubert Haupt, Mercedes-AMG Team Bilstein #6: „Es ist nicht nur das härteste GT3 Rennen der Welt – es ist auch der Motorsportklassiker, den ich gern einmal gewinnen möchte. Sehr gern als Fahrer – aber auch als Teambesitzer würde ich mich für unser Schwester-Auto freuen. Und das Heritage-Design von Bilstein auf unserer Nummer #6 ist für mich das optische Highlight.“

Nico Bastian, Mercedes-AMG Team Bilstein #6: „Ich erwarte dieses Jahr ein ganz besonderes 24-Stunden-Rennen – nicht nur wegen dem Jubiläum, sondern weil erstmals seit zwei Jahren wieder Zuschauer dabei sein können. Außerdem bin stolz darauf, wieder auf einem besonderen Bilstein-Fahrzeug zu sitzen.“

Marvin Dienst, Mercedes-AMG Team Bilstein #6: „Es war eine spontane Entscheidung, dieses Jahr für HRT zu starten und ich freue mich sehr darauf, an der Seite von Nico und Hubert zu fahren. Für mich geht es jetzt darum, so schnell wie möglich auf Tempo zu kommen und dann hoffen wir, dass die 50. Auflage der 24h Nürburgring bis zum Schluss grün bleibt.“

Gabriele Piana, Mercedes-AMG Team Bilstein #6: „Ich freue mich sehr, dass ich von HRT als vierter Fahrer auf der Startnummer sechs benannt wurde und hoffe sehr, dass ich das in mich gesetzte Vertrauen durch Leistung bestätigen kann.“
Anzeige