Freitag, 23. April 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Wintersaison
07.03.2021

IAME Winter Cup 2021 entschieden!

Die internationale IAME-Szene hat an diesem Wochenende (4. bis 7. März 2021) ihren ersten großen Schlagabtausch absolviert. Nicht weniger als 126 Fahrerinnen und Fahrer reisten zum prestigeträchtigen IAME Winter Cup ins spanische Valencia, um dort nicht nur um die ersten  Siege, sondern auch um Preise im Wert von über 20.000,- Euro zu kämpfen. Traditionell gibt der IAME Winter Cup einen ersten Vorgeschmack auf die kommende der Saison der IAME Euro Series, wird das Event doch von vielen X30-Racern als Test- und Vorbereitungsrennen genutzt. Und so waren die Rennen in den drei Kategorien der X30 Minis, X30 Junioren und X30 Senioren entsprechend hart umkämpft …
 
Bei den Jüngsten der X30-Minis bestimmte Sandro Perez Sanchez (MDC Racing) zu Beginn das Tempo. Der Spanier drückte sowohl dem Zeittraining als auch den Vorläufen seinen Stempel auf. Doch pünktlich zur Finalphase musste der Lokalmatador Federn lassen, rutschte im Prefinale auf Rang vier ab und spielte in den Hauptrennen keine entscheidende Rolle mehr. Ganz anders sah das bei Sacha van t`Pad Bosch (Fusion Motorsport) und Roman Kamyab (Fusion Motorsport). Der Niederländer und der Brite waren in den beiden Finalrennen die Pacemaker. Während im Prefinale noch Sacha van t`Pad Bosch mit 0.007 Sekunden den Spoiler vorn hatte, konterte Roman Kamyab im Finale und gewann mit einem Vorsprung von 0.822 Sekunden. Als Dritter komplettierte Luuk Taal aus den Niederlanden das Podest beim den X30 Minis.
 
William Macintyre (KR Sport) war der schnellste Junior im Qualifying und auch in den anschließenden Heats behauptete der Brite sich als Leader im Klassement. Erst im Prefinale musste er den Platz an der Sonne räumen und fiel auf Position drei ab, während sich der Brite Kanato Le (Fusion Motorsport) den Sieg sichern konnte. Doch der Tony-Kart-Pilot konnte den Schwung im Finale nicht halten. Nach gut einem Drittel der Renndistanz im Finale musste er die Führung abgeben und sich letztlich hinter seinem Landsmann und dem neuen IAME-Winter-Cup-Champion Bart Harrison (Mick Barratt Racing) mit Position zwei zufrieden geben. Als Dritter schaffte William Macintyre am Ende noch den Sprung auf das Podest.
 
Ein packendes Qualifying lieferten die Senioren ab: Nicht weniger als 47 Fahrerinnen und Fahrer lagen am Ende der Session innerhalb von nur einer Sekunde. An der Spitze etablierte sich zu diesem Zeitpunkt der Spanier Daniel Nogales (Kart Republic Spain). Die Führungsrolle sollte er aber nach durchwachsenen Heats, die ihn auf Position 21 zurückwarfen, schnell wieder verlieren und an Dean MacDonald (Strawberry Racing) abtreten müssen. Der Brite konnte sich fortan weiter im Spitzenfeld festsetzen, musste aber im Prefinale seinen Teamkollegen Mark Kimber (Strawberry Racing) den Vortritt überlassen, bevor er im Finale zurückschlug und einen deutlichen Sieg davontrug. Kimber komplettierte den britischen Doppelsieg für Strawberry Racing als Zweiter und der Spanier Louie Westover (TBC) sicherte sich den dritten Rang auf dem Podium.
 
Deutsche Teilnehmer waren beim IAME Winter Cup leider nicht mit von der Partie. Möglicherweise wird sich dies aber bis zum Auftakt der IAME Euro Series in Mariembourg (BE) vom 26. bis 28. März 2021 ändern.