Sonntag, 11. April 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
WSK
28.03.2021

Endspurt eingeläutet: 4 neue Sieger bei WSK in Sarno

271 Faherinnen und Fahrer zog es an diesem Wochenende zum vorletzten Saisonlauf der WSK Super Master Series nach Sarno (IT). Dabei wartete auf sie erstmals die neue Streckenführung des International Circuit Napoli. Entsprechend neu waren die Voraussetzungen für die Rennen im Schatten des Vesuvs, die vier neue Sieger hervorbrachten.
 
Am Ende holte sich der Italiener Emanuele Olivieri (Formula K Serafini ASD) den Sieg bei den Minis. Bei den OK Junioren triumphierte der Russe Kirill Kutskov (KR Motorsport), während in der OK-Klasse der Italiener Andrea Kimi Antonelli (KR Motorsport) den Sieg davontrug. Die KZ2-Klasse entschied der Niederländer Marijn Kremers (BirelART Racing) für sich.
 
Ein durchwachsenes Wochenende erlebten die deutschen Fahrer: Niklas Cassarino (CV Performance Group) verpasste bei den Minis als 20. in der Prefinalrunde nur knapp den Sprung ins Hauptrennen. Sein Landsmann Maxim Rehm (Ricky Flynn Motorsport) hatte mehr Glück. Er qualifizierte sich im Prefinale bei den OK Junioren als 15. für das Finale und wurde dort 21. In der OK-Klasse musste das Brüdergespann Juliano und Sandro Holzem (beide CV Performance Group) nach den Prefinals ebenso die Koffer packen, wie Colin Jamie Bönighausen (Team VPDR) in der KZ2-Kategorie. Hier schaffte Maximilian Paul (DR) den Sprung ins Finale, musste aber bereits die Segel streichen, bevor das Rennen überhaupt begonnen hatte.
 
Das Finale zur WSK Super Master Series findet vom 23. bis 25. April in Lonato (IT) statt. Zuvor wird die WSK aber noch den Auftakt der Euro Series abhalten. Dieser wird vom 9. bis 11. April ebenfalls in Lonato abgehalten.