Freitag, 17. September 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
VLN
15.09.2021

Zwei Klassensiege und Top-10-Ergebnis für Black Falcon

Black Falcon hat beim siebten Lauf der Nürburgring Langstrecken-Meisterschaft (NLS), dem ROWE 6 Stunden ADAC Ruhr-Pokal-Rennen, am vergangenen Samstag die Klassen SP8T und SP-PRO gewonnen. Gleichzeitig stellte die Mannschaft aus Meuspath mit dem Porsche 911 GT3 Cup MR (#350) auf Gesamtposition 10 das bestplatzierte Fahrzeug außerhalb der Topklasse SP9 (GT3-Fahrzeuge).

Das Black Falcon Team Textar feierte beim NLS-Saisonhighlight zwei Klassensiege. Die beiden Niederländer Paul Harkema und Niels Langeveld sicherten sich mit dem Porsche 911 GT3 Cup MR (#350), mit dem sie erstmals in der Klasse SP-PRO antraten, ihren zweiten Saisonsieg und zugleich ihr bestes Karriere-Ergebnis auf der Nürburgring Nordschleife. Nach einer starken und fehlerfreien Leistung fuhren sie als bestplatziertes Black Falcon Fahrzeug als hervorragende Gesamt-Zehnte über die Ziellinie und ließen damit mehrere der deutlich leistungsstärkeren GT3-Fahrzeuge hinter sich.

Anzeige
In der Klasse SP8T setzten sich Mustafa Mehmet Kaya, Gabriele Piana, Mike Stursberg und Ersin Yücesan mit ihrem Mercedes-AMG GT4 (#140) durch. Das Quartett sicherte sich neben dem vierten SP8T-Klassensieg in dieser NLS-Saison den starken 17. Gesamtplatz im hochkarätig besetzten Starterfeld.

Für den Porsche Cayman GT4 (#950) von „Iceman“, Martin Meenen und Vasilii Selivanov endete der Renntag nach einem guten Qualifying aufgrund eines Unfalls bereits in der ersten Rennrunde.

Der Porsche 911 GT3 Cup MR (#57) von Noah Nagelsdiek, Florian Naumann, Carlos Rivas und Hendrik von Danwitz startete erstmals in dieser Saison in der Klasse SP7. Das Fahrerquartett des Black Falcon Team Identica dominierte die mit acht Fahrzeugen stark besetzte Klasse in den ersten Rennstunden nach Belieben und konnte einen komfortablen Vorsprung von mehreren Minuten herausfahren. Ein technischer Defekt am Antriebsstrang beendete das Rennen jedoch leider vorzeitig und verhinderte eine erneute Top-Platzierung.

Timo Frings, Leiter Motorsport bei Black Falcon: „Nach einem ereignisreichen Wochenende ist sicherlich die Top-10 Platzierung des Porsche 911 GT3 Cup MR in der Klasse SP-PRO hervorzuheben. Es freut mich besonders, dass Paul und Niels nach viel Pech im bisherigen Saisonverlauf erneut ihr großes Potenzial zeigen konnten. Beim NLS-6h-Rennen mit einem Nicht-GT3-Fahrzeug in die Top-10 zu fahren, ist definitiv ein echtes Highlight. Auch der bereits vierte NLS-Klassensieg unseres AMG GT4 in dieser Saison ist, verbunden mit Gesamtrang 17, ein hervorragendes Ergebnis. Die beiden Ausfälle mit dem SP7-Porsche und dem Cayman sind natürlich schade, hier hatten wir am Wochenende einfach Pech und werden bei den beiden noch anstehenden NLS-Läufen wieder voll angreifen.“