Freitag, 30. Juli 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
VLN
15.07.2021

Voller Erfolg beim Doubleheader für Teichmann Racing

Teichmann Racing ist am vergangenen Wochenende mit drei KTM X-BOW GT4 und einem KTM X-BOW GTX zum Doubleheader NLS 5 und 6 angereist.

Der #94 Spielkind X-BOW GT4 wurde an beiden Renntagen von Tamino Bergmeier, Jos Menten und Felix von der Laden durch die grüne Hölle bewegt. Hinter dem Lenkrad des #920 Motul GTX saßen am gesamten Wochenende Daniel Bohr, Timo Mölig und Reinhard Kofler. Eine Besonderheit gab es bei dem #927 Creditreform X-BOW GT4. Dieser wurde am Samstag von Stephan Brodmerkel, Michael Mönch und Karlheinz Teichmann besetzt. Am Sonntag tauschte Karlheinz Teichmann mit Laura Kraihamer. Der #930 ProAct X-BOW GT4 wurde von dem Trio rund um Georg Griesemann, Maik Rönnefarth und Yves Volte pilotiert.

Anzeige
Am Samstag starteten die vier Fahrzeuge in das Zeittraining für NLS 5. Das schnellste Fahrzeug aus dem Hause Teichmann Racing war an diesem Morgen der #930 X-BOW GT4 auf dem 21ten Gesamtplatz und somit der schnellste X-BOW GT4, dicht gefolgt von dem #920 X-BOW GTX auf P25. Der #94 Spielkind X-BOW GT4 beendete das Zeittraining auf dem 51ten Gesamtplatz und der #927 Creditreform GT4 schloss das Zeittraining auf Platz 67 ab. Alle vier Fahrzeuge hatten eine gute Ausgangsposition für das anstehende vier Stunden Rennen.

Um 12 Uhr starteten die Fahrzeuge in das erste 4-Stunden-Rennen am Wochenende. In der ersten Rennhälfte konnten alle Fahrzeuge aus dem Hause Teichmann Racing einige Positionen erobern und sich nach vorne kämpfen. Am Ende der 4 Stunden beendete der X-BOW GTX das Rennen auf einem sensationellen 14ten Gesamtplatz und Platz 1 in der CUP-X GTX Klasse. Dicht gefolgt vom #930 X-BOW GT4 mit einem hervorragenden 16ten Gesamtrang und somit der schnellste X-BOW GT4. Danach folgte der #94 Spielkind X-BOW GT4, welcher im Laufe des Rennens einige Positionen gut machte, aber aufgrund einer Zeitstrafe auf Platz 27 zurückgefallen ist. Der Creditreform #927 X-BOW GT4 beendete das Rennen auf dem 64ten Gesamtplatz. Der Samstag war für das Team aus Adenau ein erfolgreicher Start in das Doubleheader-Wochenende. 

Für Teichmann Racing ging es dann gleich am Folgetag bei NLS 6 weiter. Am Sonntag Morgen startete das Zeittraining gewohnt um 08:30 Uhr. Der Motul GTX legte gleich zu Beginn des Zeittrainings eine gute Runde hin und stand somit nach dem Zeittraining auf dem 19ten Gesamtrang. Der ProAct #930 X-BOW GT4 beendete das Zeittraining auf Platz 23 und der #94 X-BOW GT4 konnte das Ergebnis vom Vortag nochmals überbieten und hat mit einem 35ten Gesamtrang sein bestes Quali-Ergebnis erzielt. Auch der #927 Creditreform X-BOW GT4 konnte sich nochmals verbessern und schloss das Zeittraining auf P39 ab.

Mit dieser grandiosen Ausgangsposition starteten die 4 Fahrzeuge in die vierstündige Distanz. In der ersten Rennhälfte gab es ein technisches Problem beim #927 X-BOW GT4, welches schnell wieder behoben werden konnte. Alle anderen Fahrzeuge hatten ein problemloses Rennen und konnten sich im Laufe des Rennens einige Positionen nach vorne kämpfen. Der #920 Motul GTX eroberte gleich zu Beginn des Rennens einige Plätze und fuhr mit einer 8:15:513 min die schnellste CUP-X-Runde des Wochenendes. Er konnte an das Top-Ergebnis am Vortag anknüpfen und beendete das Rennen erneut auf dem 14ten Gesamtplatz und ist damit wieder dicht an den GT3 Autos dran. Für die #930 lief es erneut nach Maß. Der ProAct X-BOW GT4 beendete das Rennen auf dem 16ten Gesamtplatz und ist damit auch an dem Sonntag der schnellste X-BOW GT4, dicht gefolgt von dem #94 Spielkind X-BOW GT4 auf einem erfolgreichen Platz 21 Gesamt und Platz 2 der CUP-X GT4 Wertung. Der #927 Creditreform GT4 beendete das Rennen auf Platz 76 Gesamt und Platz 3 der CUP-X Wertung. 

Für das Team geht es allerdings nicht in die Sommerpause. Bereits in der nächsten Woche wird Teichmann Racing mit einem X-BOW GT2 einen Gaststart bei der GT2 European Series in Spa fahren. Gefolgt von einem Einsatz in der STT am Nürburgring.