Samstag, 4. Dezember 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
VLN
22.04.2021

Teichmann Racing: Gute Pace beim Inoffiziellen Saisonauftakt

Nachdem der erste Lauf der NLS aufgrund des Eifler-Wetters abgesagt werden musste, war die Vorfreude auf den zweiten NLS-Lauf nun umso größer. Endlich sollte Teichmann Racings erste Einsatz des neuen X-BOW GTX, sowie der X-BOW GT4 Evo in der Nürburgring Langstrecken Serie erfolgen.

Die Wetterverhältnisse waren dieses Wochenende deutlich besser. Am Freitag war es trocken bei 6° Außentemperatur. Am Samstag kam sogar die Sonne heraus und sorgte auf der gesamten Nordschleife für ideale Rennbedingungen. Insgesamt ging Teichmann Racing mit 4 Fahrzeugen an den Start. Im neuen X-BOW GTX griffen erneut Daniel Bohr und Timo Mölig ins Lenkrad. Unterstütz wurde das Duo von Reinhard Kofler, der auch für den Rest der Saison im GTX mit der Startnummer 910 platz nehmen wird.

Anzeige
Im freien Training am Freitag konnten die Fahrer zum ersten Mal in dieser Saison unter guten Wetterbedingungen die Fahrzeuge auf der Strecke testen. Besonders wichtig war dies für den neuen GTX, da durch die Absage der Test- & Einstellfahrten wichtige Testkilometer fehlten. Dabei konnte vor allem Reinhard Kofler nicht nur die schnellste GTX Zeit des Wochenendes fahren, sondern mit 8:14 Min. die insgesamt schnellste KTM Zeit auf der Nordschleife erzielen.

Im Qualifying am Samstagmorgen gab es bereits in der zweiten Runde einen Unfall im Bereich Tiergarten, welcher eine Code 60 verursacht hat. Dennoch sicherte sich die #910 um Daniel Bohr, Reinhard Kofler und Timo Mölig den 23ten Gesamtrang. Der Proact GT4 #930 um Georg Griesemann, Maik Rönnefarth und Yves Volte sicherte sich die schnellste Zeit der GT4 Wertung und den 66ten Gesamtrang. Dicht dahinter folgte die #929 mit Tamino Bergmeier, Mads Siljehaug und Felix von der Laden auf dem 68ten Gesamtrang und mit dem 88ten Gesamtrang komplettierte der Creditreform GT4 #927 mit Stephan Brodmerkel, Karlheinz Teichmann und Michael Mönch die GT4-Wertung.

Die Startphase des zweiten NLS-Laufs lief glücklicherweise ohne Zwischenfälle. Alle drei GTX waren über das gesamte Rennen sehr eng im Fahrerfeld beieinander. Bis zum letzten Boxenstopp lagen die drei GTX sogar innerhalb von einer Minute. Leider gab es bei der Boxenausfahrt eine Berührung mit einem anderen Teilnehmer, wodurch ein Defekt an der Lenkung verursacht wurde und somit nur noch der dritter Platz möglich war.

Die #930 hatte ein solides Wochenende. Nach einem Defekt am Freitag, der jedoch schnell behoben werden konnte, hatten die Fahrer eine solide Ausgangsposition für das Rennen. Yves konnte das Auto nach dem ersten Stint auf Gesamtrang 18 übergeben und hat mit 8:28:684 Min. den Rundenrekord der X-BOW GT4 nur knapp verpasst. Das Fahrzeug beendete das Rennen auf P32 Gesamt und somit als schnellster KTM X-BOW GT4. Die #927 hatte bis zum Schlussstint ein problemloses Rennen. Bei einem Überholmanöver durch ein Fahrzeug einer anderen Klasse kam es zu einem Kontakt, der das Heck des X-BOW beschädigte, aber eine Weiterfahrt möglich machte. Das Fahrzeug schloss das Rennen auf P75 ab. Das Permit B Auto mit der #929 ging auf P68 ins Rennen. Mads Siljehaug fuhr den Start und machte mit 8:58:1 die Bestzeit des Permit B Trios. Mads hat im Anschluss das Fahrzeug an Tamino Bergmeier überegben, welcher keine Zwischenfälle hatte und planmäßig an Felix von der Laden übergeben konnte. Felix sollte den letzten Doppelstint fahren, musste den X-BOW aber nach 5 Runden im Bereich Pflanzgarten II mit einer gebrochenen Antriebswelle abstellen. Hier konnte das Teichmann Racing-Team wieder mal beweisen, dass es auf der Nordschleife zuhause ist. Mit Werkzeug und Ersatzteil ausgerüstet wurde der Schaden noch an der Strecke behoben und das Rennen konnte mit Felix fortgesetzt werden. Das Trio konnte das Rennen erfolgreich auf P114 beenden und hat sich somit weitere wichtige Runden für die Permit A sichern können.

Weiter geht es für das Team aus Adenau bereits in der kommenden Woche mit dem dritten Lauf der Nürburgring Langstrecken Serie.